Leserartikel: Der Weg vom Schlaganfall-Patienten zum Extremradsportler

Michael Büttner ist der erfolgreichste deutsche Extremradsportler mit Behinderung. Ein Bericht aus seiner 14 jährigen Radsportkarriere.



Glosse: Rennradfahrer und Autofahrer auf Deutschlands Straßen

Der tägliche Kampf von Radfahren und Autofahrern auf Deutschlands Straßen. Aus gegebenem Anlass - eine Glosse.



Radmarathons: Siegen ohne Doping?

Kommentar: Saubere Leistung vs. Dopingverdacht

Radsport: Diskussion um Ötztaler Sieger Bernd Hornetz

 

 



Der Ötztaler-Sieger und die Doping-Diskussion

Kann man den Ötztaler Radmarathon "sauber" gewinnen? Zur Versachlichung der Debatte darüber, geben wir hier ein paar Antworten.



Das Rennen seines Lebens: Wie Bernd Hornetz den Ötztaler gewann

Bernd Hornetz ist der älteste Gewinner in der Geschichte des Ötztaler Radmarathons. Mit 48 Jahren fährt er 2016 die Saison seines Lebens. Wie es dazu kam und wie er seinen Triumph erlebte.



Ein neuer 24h-Weltrekord: Meine Welt, Mein Rekord

 

22622,6 Höhenmeter sind es nun geworden. Das ist eine schöne Zahl, die ich so schnell nicht vergessen werde. Ebenso wenig wie die 24 Stunden, in denen ich 154 Mal die Bergstraße in Holzhau hoch und wieder herunter gefahren bin. Es war der schönste Tag in meinem bisherigen Leben. Warum ich das so empfand, möchte ich in den nachfolgenden Zeilen schildern. 

 



Studie zu Rennradfahrern: Grüßen oder nicht?

Ungeschriebene Regel: Man grüßt sich auf dem Rennrad

Beobachtung zeigt: Kein Zusammenhalt unter Radfahrern – ein Kommentar



Die Berge der Tour de France: Mont Ventoux

Die Berge der Tour de France: Mont Ventoux

Die Tour de France wird im Hochgebirge entschieden. Einige Berge und Pässe haben sich im Laufe der Jahre einen geradezu mythischen Ruf erworben. Die vier „heiligen Berge“ der Tour de France sind der Col du Tourmalet, der Col du Galibier, der Mont Ventoux und der Anstieg nach L’Alpe d’Huez. Doch die Tour hat noch viel mehr Anstiege zu bieten, weniger bekannte.



Die Berge der Tour de France: Col du Tourmalet

Die Berge der Tour de France: Col du Tourmalet

Die Tour de France wird im Hochgebirge entschieden. Einige Berge und Pässe haben sich im Laufe der Jahre einen geradezu mythischen Ruf erworben. Die vier „heiligen Berge“ der Tour de France sind der Col du Tourmalet, der Col du Galibier, der Mont Ventoux und der Anstieg nach L’Alpe d’Huez. Doch die Tour hat noch viel mehr Anstiege zu bieten, weniger bekannte.



Die Berge der Tour de France: Grand Colombier

Die Berge der Tour de France: Grand Colombier

Die Tour de France wird im Hochgebirge entschieden. Einige Berge und Pässe haben sich im Laufe der Jahre einen geradezu mythischen Ruf erworben. Die vier „heiligen Berge“ der Tour de France sind der Col du Tourmalet, der Col du Galibier, der Mont Ventoux und der Anstieg nach L’Alpe d’Huez. Doch die Tour hat noch viel mehr Anstiege zu bieten, weniger bekannte.

Themen, die Sie interessieren könnten