Race



Frodeno unterstützt Ironman Hamburg und Cyclassics

07.04.2017

Jan Frodeno über Training, Motivation und Saisonplanung 2017

Die Hamburger Cyclassics (früher HEW-, jetzt EuroEyes Cyclassics) sind die Radveranstaltung schlechthin in der Hansestadt. 2017 kommt mit dem Ironman am 13. August ein weiteres sportliches Ausdauer-Highlight dazu. Zum Pressetermin kam dazu eigens Ironman-Weltmeister Jan Frodeno aus seiner Wahlheimat Girona nach Hamburg geflogen.

Dabei zeigte sich Jan Frodeno mental bestens erholt von seinem missglückten Saisoneinstieg in Oceanside/California am vergangenen Wochenende. Der zweifache Hawaiisieger brennt nach wie vor auf viele neue Siege: „Mir wird von der Konkurrenz absolut nichts geschenkt. Ich habe mit Nick Kastelein einen Trainingspartner an meiner Seite, der mich jeden Tag neu motiviert. Die Herausforderung nehme ich an und ich habe noch große Ziele“, so beschrieb es der mittlerweile 35-Jährige im Expertentalk vor versammelter Journalistenschar. 

Jan Frodeno über …

den Ironman Hamburg: „Man darf sich in Hamburg auf eine spektakuläre Stimmung freuen. Auf Hawaii ist es häufig eine einsame Atmosphäre. Das wird in Hamburg mit den vielen Zuschauern, zum Beispiel auf dem Rathausmarkt, definitiv anders sein. Beim Training gilt für viele Agegrouper also Klotzen statt kleckern.“

seinen Saisoneinstieg: „Es ist nervig, um die halbe Welt zu fliegen, um nen Platten auf dem Rad zu kriegen. Das Problem war die Kälte. Erst musste man mit halb erfrorenen Fingern den Reifen runterbekommen musste. Dazu war meine CO2-Katusche leer. Das Rennen war damit gelaufen.“

seine Saisonplanung: „Ich starte beim Ironman Klagenfurt. Der ist heuer eine Woche früher als in den vergangenen Jahren. Eine Woche länger Zeit, um sich auf Hawaii vorzubereiten. Außerdem werde ich in Barcelona am Start sein. Dazwischen kleinere Formate. Eventuell ein oder zwei deutsche Mitteldistanzrennen vor Hawaii.“ Welche das sein werden, wollte Frodeno noch nicht verraten.

seinen derzeitigen Trainingszustand: „Ich bin das erste Mal seit Jahren ohne Verletzung durch den Februar gekommen, ich bin also gut drauf. Die nötige Wettkampfhärte wollte ich mich jetzt über ein paar kleinere Rennen holen. Im Training selbst trainiere ich nach wie vor alle drei Sportarten sehr ausgeglichen und habe jetzt keine speziell herausgenommen. Schnell schwimmen, schnell Radfahren, schnell Laufen.“

Triathlon-Training in Deutschland: „Auf Hawaii hat es 35 Grad. In Barcelona hat es heute 25 Grad. Daher trainiere ich dort, auch wenns in Hamburg natürlich auch schön ist. Heute Morgen habe ich mich ganz normal im Schwimmbad mit den 'älteren Damen' auseinandersetzen müssen, wie jeder andere Schwimmer auch."

seine Vaterrolle: "Meine Family ist derzeit in Australien. Das gehört leider dazu. Ein Wiedersehen gibt es erst in zwei Wochen.“

EuroEyes Cyclassics 2017

Die EuroEyes Cyclassics finden in diesem Jahr am 20. und 21. August statt. Die Rennen gehören zur UCI Velothon Series, einer Serie, die sich zur Aufgabe gemacht hat, atemberaubende Radsportevents in die Metropolen der Welt zu bringen. Die Radrennen für Jedermann finden in Hamburg auf komplett abgesperrten und gesicherten Straßen statt. 2017 werden Strecken mit einer Länge von 60, 120 und 180 Kilometern Länge angeboten. Dabei werden zwischen 12.000 und 13.000 Teilnehmer erwartet. Nach derzeitigem Stand im April sind bereits 75 Prozent der Plätze vergeben. Mehr Infos unter: http://cyclassics.euroeyes.de

Ironman Hamburg

Erstmals wird am 13. August - eine Woche vor den Cyclassics - der Ironman Hamburg ausgetragen. Die Veranstaltung war innerhalb von vier Wochen nach Anmeldestart bereits ausgebucht. Für ein erfolgreiches Finish müssen die Teilnehmer 3,8 Kilometer Schwimmen in der Binnen- und Außenalster  zurückgelegen. Die Radstrecke beginnt am nördlichen Ende der Wechselzone am Ballondamm und verläuft von dort aus über zwei Runden zu je 91 Kilometern. Insgesamt ist die Radstrecke mit knapp 1000 Höhenmetern gespickt. Rund um die Binnen- und Außenalster verspricht die flache Laufstrecke schnelle Zeiten. Die vier Laufrunden führen insgesamt drei Mal über den Rathausmarkt, wo sich auch das Ziel befinden wird. „Die Kurse sind sehr zuschauerfreundlich. Für die Athleten ist jeder Zuschauer an der Strecke ein Motivator“, meint Björn Steinmetz, Geschäftsführer der Ironman Germany GmbH. Mehr Infos unter www.ironman.com/de-de/triathlon/events/emea/ironman/hamburg.aspx#axzz4dbIDVAgn

Hamburg Wasser World Triathlon

Am 15. und 16. Juli findet der Hamburg Wasser World Triathlon erneut als Teil der ITU World Triathlon Series statt. Start und Ziel bleiben im Herzen Hamburgs konstant - wie die Vielfalt der Wettbewerbe auch für Athleten jeden Alters und Anspruch eine Teilnahme ermöglichen. Die Sprintdistanz (0,5 Kilometer Schwimmen, 22 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen) und die olympische Distanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen) können einzeln oder als Stafel bewältigt werden. Mit der bemerkenswerten Lage und dem mit Highlights bespickten Kurs entlang der Sehenswürdigkeiten Binnenalster, Jungfernstieg, Fischmarkt und Rathausmarkt ist das Event ein Highlight im Triathlonkalender jedes Athleten. Zum Eventtag werden rund 9000 Teilnehmer erwartet. Mehr Infos unter www.hamburg.triathlon.org 

Quelle: 

Redaktion RennRad

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten