Race



Sixdays Berlin: Belgische Favoriten gewinnen

03.02.2016
Sechstagerennen 2016 in Berlin: Belgische Favoritensieg.

Das deutsche Duo Kalz/Kluge wird Zweiter

Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben das 105. Sechstagerennen in Berlin gewonnen. Rund 69.000 Zuschauer verfolgten das Geschehen in den Wettkampftagen.

Die belgische Favoriten Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben das 105. Sechstagerennen in Berlin gewonnen. Das Team setzte sich am Dienstagabend gegen die deutschen Verfolger Roger Kluge und Marcel Kalz (Maloja Pushbiker) mit einer Runde Vorsprung durch, wie die Veranstalter mitteilten. Mit zwei Runden Rückstand erreichte das niederländische Duo Yoeri Havik und Nick Stöpler den dritten Platz.

"Wir mussten kämpfen um unsere Führung zu verteidigen"

«Wir mussten ganz schön darum kämpfen, unsere Führung zu verteidigen», sagte de Ketele nach Angaben der Veranstalter nach der Siegerehrung. Am fünften Renntag hatten die Belgier die Führung bei dem Berliner Traditionsrennen übernommen. Kluge und Kalz versuchten nach einem Rundengewinn einen zweiten Angriff auf die Führenden, mussten sich ihnen jedoch geschlagen geben. Auf den dritten Platz fuhren die Niederländer Yoeri Havik und Nick Stöpler. Christian Grasmann (Maloja Pushbiker), der zuvor das Sechstagerennen in Bremen gewonnen hatte, kam mit Teamkollege Nico Heßlich auf Rang fünf.

Entscheidende Attacke am Montagabend

Schon früh kristallisierten sich beim Berliner Sechstagerennen die Teams heraus, die um den Sieg mitfahren sollten: De Ketele/De Pauw, Havik/Stöpler, die vom ersten Tag an die Gesamtführung übernommen haben, und von den Maloja Pushbikers Marcel Kalz mit Roger Kluge zeigten früh ihre Siegambitionen. In der Samstag-Nacht zeigten die Berliner Kalz und Kluge, dass sie ihr Heimrennen unbedingt gewinnen wollen – sowohl die Kleine Jagd als auch die Große Jagd konnten sie für sich entscheiden. Am Montag platzierte dann allerdings die belgische Mannschaft ihren Angriff, zwei Runden konnten sie herausfahren und damit eine Vorentscheidung erzwingen. „Wir haben am Montag nicht unseren besten Tag erwischt, das war sehr ärgerlich und hat uns letztendlich den Sieg gekostet“, meinte Marcel Kalz.

De Ketele hatte bereits im Jahr 2014 die Berliner Sixdays gewonnen. Mit de Pauw holte er sich im Oktober vergangenen Jahres den Sieg in London. Insgesamt verfolgten an sechs Tagen rund 69 000 Zuschauer das Geschehen im Berliner Velodrom.

Quelle: 

Text: dpa; Fotos: dpa und frontalvision

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten