Reise

Die schönsten Radsportinseln: Mallorca

Es ist wohl die bekannteste Insel unter Radsportlern. Günstige Hotelpreise, eine gut ausgebaute Infrastruktur, kurze Flugdauer, abwechslungsreiche Strecken, Sonne satt: Das alles macht Mallorca zur perfekten Radsportinsel. Jedes Jahr tummeln sich in den beiden Tourismus-Hochburgen Alcudia und Arenal die Radportler in den Hotelzentren eines Rompelbergs oder Hürzelers.

Die schönsten Radsportinseln: Teneriffa

Er ist das Symbol Teneriffas. Er ist der höchste Berg Spaniens. Er ist das Trainingsgebiet der Tour-de-France-Sieger: der Teide. 3.718 Meter erhebt sich sein Vulkankegel über die Insel im Atlantik. Ob Alberto Contador, Bradley Wiggins, Vincenzo Nibali oder Chris Froome – sie alle haben sich an, unter oder auf diesem Berg auf ihre Tour-Siege vorbereitet. Was macht ihn und diese Insel bloß zum Ziel so vieler Top-Profis?

Die schönsten Radsportinseln: Zypern

Rennradfahren in Zypern

Der größte Vorteil, den Zypern jedem potenziellen Radurlauber bietet, lässt sich in zwei Worte fassen: das Wetter. Hier scheint an durchschnittlich 320 Tagen im Jahr die Sonne.

Die schönsten Radsportinseln: Korsika

Korsika bietet einen Reichtum an Routen mit Suchtpotenzial. Sieht man von den flacheren Abschnitten an der Ostküste ab, sind die kurvenreichen und zum Teil steilen Straßen der Insel eine echte Herausforderung. Zu Recht haben bereits die Griechen Korsika als „Kalliste“, „die Schönste“ bezeichnet.

Die schönsten Radsportinseln: Sizilien

Kulturell und kulinarisch ist in „Bella Sicilia“ viel geboten. Auch als Trainingsrevier verbreitet die Insel einen besonderen Charme. Flache Routen im Westen, sanfte Hügellandschaften im Inland und teilweise alpines Profil im Norden und Nordosten: Für Rennradfahrer präsentiert sich Sizilien äußerst vielseitig.

Die schönsten Radsportinseln: Kreta

Es kommt einem so vor, als wäre man alleine unterwegs. Das Inselinnere Kretas ist nur spärlich besiedelt, Menschen begegnen einem nur selten, Autos noch seltener.

Die schönsten Radsportinseln: Landflucht

Vom Festland auf die Insel: Dorthin zieht es jedes Jahr zig Radsportler ins Trainingslager. Mallorca ist dabei die Standard-Destination. Es gibt aber auch exklusivere, exotischere, ruhigere. Die schönsten Radsportinseln im Portrait.

Trainieren am Gardasee

Er ist der größte See Italiens und Jahr für Jahr das Reiseziel unendlich vieler Deutscher. Sie fesselt die Sonne, das Essen, das Wasser und das Leben in der Region. All das haben auch wir gefunden - und noch so viel mehr.

Ultracycling: Einmal Island umrunnden

WOW Cyclothon auf Island 2016

1.358 km in maximal 72 Stunden. Eine Island-Umrundung mit dem Rad. Am 15. Juni 2016 ist es soweit.

Seiten

Themen, die Sie interessieren könnten