Reise

Trainingslager-Domizile: Mallorca

05.08.2017

Autor(en): 

Trainingslager-Domizile: Mallorca

Ob Urlaub oder Trainingslager – das Frühjahr ist die Zeit für Reisen. Training, Erlebnisse, Kultur, Natur: Wir haben Vorschläge. Mallorca und mehr.

 

Der Startpunkt ist direkt an einem der Haupt-Spots für preisbewusste Radfahrer: auf der Promenade der Playa de Palma in Richtung Palma. Mit ein klein wenig Ortskenntnis kann man sogar recht gut und schnell durch Can Pastilla und über die Ma-1 bis zum Hafen von Palma abkürzen. Dabei wird man mit vielen Postkartenansichten auf die Metropole Palma belohnt. Am Hafen biegt man an der Kreuzung vor dem Café Cappuccino nach rechts ab. Schon hat man die richtige Richtung und es geht permanent bergan zum ersten Anstieg und wunderschönen Highlight der Tour, dem Coll de sa Creu.

Hügelland

Hier beginnt die Hügelabfolge, die sich über Galilea und Es Grau bis auf die Küstenstraße in Richtung Valdemossa fortsetzt. Mit meinen Freunden komme ich nie an Galilea vorbei, ohne einen Kaffee-Stopp, etwas oberhalb auf dem kleinen Dorfplatz vor der Kirche, einzulegen. Vorzugsweise im Cafe Sa Plaça De Galilea, mit atemberaubenden Ausblicken von der Terrasse auf der Rückseite der Bar. Wer bei Valdemossa schon müde wird, kann ins Inselinnere abfahren, Richtung S‘Esgleieta, Santa Maria und zurück an die Playa. Härter wird es dann bei dem spektakulären Abstecher zum Port de Valdemossa – eine Sackgasse, die sich lohnt. Sowohl zum Genießen als auch, um sich bergauf zu testen. Von dort führt die berühmte – und anstrengende – Küstenstraße über Deja und den Coll de Soller sowie Bunyola zurück an die Playa. Somit hat man dann sechs wunderschöne mittellange und weniger steile Anstiege von je 200 bis 300 Höhenmetern hinter sich. Die Tour ist auch ideal für ein Intervalltraining am Berg, sowohl frequenz- als auch kraftorientiert.

Als Standort empfehle ich die Playa de Palma. Das 4-Sterne-Hotel Iberostar Royal Cupido ist seit Jahren meine erste Wahl (ab 2017 Iberostar Bahia de Palma). Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut, die vielen Restaurants sind weit überdurchschnittlich. 

Wer das Besondere liebt: Etwas außerhalb von Es Capdellà Richtung Galilea liegt malerisch das 5-Sterne-Hotel Castell Son Claret und wartet unter anderem mit Guido Eickelbecks Bike-Station VIP Cycling auf. Weitere Touren auf Mallorca finden Sie auf der RennRad-Homepage unter: www.radsport-rennrad.de/reise. //

 

Die Insel

Zwischen Ende Februar und Ende April sind die Straßen der Balearen-Insel voller Rennradfahrer. Wer alleine unterwegs ist, findet sofort Anschluss. Mallorca bietet für fast jeden unendliche Möglichkeiten: Man muss nicht viel Geld ausgeben, man kann bergig fahren oder flach, in einem großen Hotel übernachten oder in einer kleinen Finca. Wir haben in der RennRad schon oft Touren und Insider-Tipps zu der Radsportinsel vorgestellt. Diesmal konzentrieren wir uns auf den Westen Mallorcas. Diese schöne Tour hat der Sieger des Ötztaler-Radmarathons 2016, Bernd Hornetz, für uns entdeckt. 

 

Tourentipps

  • Tour 1: 140 KM, 2700 HM

Playa – Militärpass – Calvia – Galilea – Port de Valdemossa - Soller

  • Tour 2: 140 KM, 1450 HM

Alcudia - Sineu - Llucmajor - Randa - Felanitx - Petra

  • Tour 3: 180 KM, 1550 HM

Playa - Porreres - Petra - Alcudia - Port de Pollenca - Lloseta

 

Geheimtipp

  • Café Colón

Super Kaffee und Kuchen. Tolle Lage am Hauptplatz und Art Deco Atmosphäre (dienstags geschlossen).
Plaça Espanya, 17
07620 Llucmajor

 

Hotelempfehlung

  • IBEROSTAR Bahia de Palma 

(ehemals Royal Cupido)
4-Sterne Hotel
Carrer de Marbella, 32 
07610 Palma de Mallorca
www.iberostar.com/de

 

 

 

Quelle: 

Text: Bernd Hornetz; Fotos: S. Lorence, C. Vos, Fotolia, Polartec

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten