Reise

Weltrekord: In 79 Tagen mit dem Rennrad um die Welt

10.12.2017

29.031 Kilometer in 79 Tagen

Weltrekord im Wortsinne: Mark Beaumont hat die Erde auf dem Rennrad umrundet. Dabei unterbot er nicht nur die alte Bestmarke deutlich. Sondern blieb auch unter den legendären 80 Tagen, die seit Jules Vernes Klassiker der Maßstab für eine Weltreise sind. Ein Abenteuer über 29.031 Kilometer.

Inhalt: Mark Beaumont /// Protokoll: Johann Fährmann 

Tag neun. Noch 71 Tage habe ich vor mir. Irgendeine einsame Straße, irgendwo in Russland. Eintönige Landschaft fließt an mir vorbei, den ganzen Tag schon. Und den davor. Ich will hier einfach nur durch. Diese Stunden, diese Kilometer, sie sind kein Genuss, sie sind Pflicht. Es ist kein Spaß, es ist keine Freude, es ist nur harte Arbeit. Aber ich muss hier durch, ich muss weiter. Ich habe ein Ziel.

Und ich freue mich auf schönere Gegenden, auf schneebedeckte Berge, auf Seen, auf Flüsse, auf ein bisschen Vegetation. Ich freue mich auf die Mongolei, auf Neuseeland, auf Nordamerika. Alles ist besser als diese Ödnis, dieser endlose, leere Horizont. Alles ist besser als diese schlechten Straßen. Nichts ist schlimmer als diese Lastwagen. Was würde ich dafür geben, damit endlich dieser Gegenwind aufhört.

Ist hier schon Schluss?

Tag neun, noch 71 Tage vor mir – und ich stürze. Die Straßen sind miserabel. An Radfahrer denkt hier niemand – an Radfahren denkt hier niemand. Ein Schlagloch, es ist nicht das erste. Doch es ist das eine Schlagloch, das mich zu Fall bringt. Der Aufprall ist hart. Ich merke sofort: Einiges ist mit mir nicht in Ordnung. Ist hier schon Schluss? Ein schlichtes blödes Schlagloch zerstört meinen Traum? Meinen Traum, mein Ziel, mein Projekt: In 80 Tagen um die Welt – auf dem Rennrad. Ein neuer Weltrekord. Dies ist mein schwierigstes Abenteuer, mein härtester Kampf: Ein langer Kampf gegen die Uhr, es ist ein Kampf gegen den Kalender. Einer gegen mich selbst.

Mehr als zwei Monate später stehe ich am 18. September in Paris. Ich bin einmal um die Erde gefahren: In 79 Tagen, mit dem Rennrad. Den alten Weltrekord habe ich um Längen unterboten – er lag bei 123 Tagen. 16 Stunden lang und 390 Kilometer weit bin ich im Durchschnitt jeden Tag auf dem Rad gesessen. Jetzt ist es vorbei. Ich muss nicht mehr fahren. Keinen Kilometer, keine Minute. Zum ersten Mal seit Beginn der Reise treffe ich meine Familie. Und endlich untersuchen mich Ärzte. Mein Sturz am neunten Tag war nicht ohne Folgen: mein Ellbogen ist gebrochen, mein beschädigter Zahn wird noch eine Wurzelbehandlung benötigen.

...

Den kompletten Erfahrungsbericht von Mark Beautmont finden Sie in der aktuellen Ausgabe (1/2 2018). Jetzt im Handel kaufen oder online das Abo abschließen.

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten