Test & Technik

Dauertest: Giant Contact SL Forward Ncept GTX - Komfort & Sport

02.08.2017
Der Giant Contact SL Forward Ncept GTX im RennRad Dauertest.

Giant Contact SL Forward Ncept GTX -  Komfort & Sport

Räder, Kleidung, Laufräder und mehr: Insgesamt mehr als 30.000 Kilometer hatten unsere Tester diese Produkte im Einsatz. Hier ihr Fazit.

 

Der SL ist preislich gesehen das mittlere Modell der Contact-Sattel-Familie von Giant. Über ihm ist der SLR, unter ihm der normale Contact angesiedelt. Jedes Modell gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: neutral, forward oder upright. Welches Modell zu einem passt, ist recht einfach herauszufinden. Dazu sind viele Giant-Händler mit Messsätteln ausgestattet, auf denen man die Position der Sitzknochen anhand eines speziellen Gel-Materials sehen kann. Je nach der natürlichen Rotation des Beckens, ergo dem Sitzwinkel, sollte demnach der Sattel gewählt werden. Wir hatten ein „Forward“-Modell im Test, dieses ist auf Fahrer, die eher weit nach vorne gebeugt, also sportlich-gestreckt, auf dem Rad sitzen ausgelegt. Praxis: Der SL ist sehr bequem. Seine Polsterung ist nicht zu dick, lässt einen nicht „einsinken“ und dennoch absorbiert das Material Vibrationen von unten. Die Mulde in der Sattelmitte entlastet den Dammbereich, ein Verrutschen auf dem Sattel erlebten wir nie. Zudem positiv: Zum einen ist das Material sehr robust und widerstandsfähig. Zum anderen ist der Sattel in Relation zu seinem Preis und seinem hohen Komfortfaktor auch noch leicht: 215 Gramm. Das Fazit: Für rund 80 Euro ist der Contact SL ein sehr gutes Angebot. Er bietet viel fürs Geld: Fahrkomfort, geringes Gewicht und eine gute Haltbarkeit.

Preis: 79,90 Euro

 

+ gute Polsterung

+ robust & recht leicht

+ sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Quelle: 

Text: Götz, Binnig, Mayer, Leefmann; Fotos: Jürgen Amann

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten