Test & Technik

RennRad-Test - Vivelo RAW Di2

Der RAW ist der neue Aerorahmen von Vivelo für die Saison 2015. Das Modell ist also noch nicht erhältlich. Unser Testmodell des Vivelo RAW ist zusätzlich etwas besonderes - es ist nämlich das von Vivelo-Unternehmensgründer Damyan Nikolov und nach seinem Geschmack zusammengestellt.

RennRad-Test - Sechs ausgefallene Räder im Test

Es gibt einige große Radhersteller. Und viele kleine – nur kennen die die wenigsten. RennRad hat sechs innovative Räder exotischer Marken getestet.

RennRad-Test - Beraldo 680

Dass das Beraldo ein typischer Italiener ist, sieht man schon an der Lackierung. Grün, weiß, rot ist das Unterrohr gestaltet. Der Rest: Carbon. In Kombination mit den Anbauteilen aus Kohlenstoff entsteht ein Rad, das extrem schnell aussieht.

RennRad-Test - Guerciotti Eureka SHM50

Beim Eureka SHM50 kommt Technik zum Einsatz, die man sonst nur aus der Raumfahrt oder der Automobilindustrie kennt. Der Herstellungsprozess nennt sich Advanced VaBm+EPU. Dabei wird Luft aus den Carbonfasern gepumpt.

RennRad-Test - Olympia Leader Disc

Optisch sticht das Olympia Leader hervor - und das obwohl die schwarz/weiße Lackierung sehr unauffällig ist. Verantwortlich für das außergewöhnliche Äußere sind die markanten Formen, die wuchtigen Rohre, die kantige Linienführungen. Besonders ist vor allem das Design des Steuerrohrbereichs.

Rennrad-Test - Parlee ESX

Auf den ersten Blick ist klar: das ESX ist schnell. So sieht es auf jeden Fall aus, mit seiner flossenartigen Erhöhung im vorderen Bereich des Oberrohrs, seiner aerodynamischen Nische für die Flasche oder seiner windschlüpfrigen Silhouette.

RennRad-Test - Rolo Rolo Hackney

Ridertuned - so nennt Rolo die Möglichkeit, die Carbonmatten an den individuellen Wunsch des Fahrers anzupassen. Der Rahmen kann also auf Komfort, Steifigkeit oder Leichtgewicht ausgelegt werden.

Test: Vier Rollentrainer im Test - Wahoo Kickr

Was für ein Monstrum. Stolze 21 Kilogramm muss man erst einmal die Treppe runterwuchten. Doch was macht den Kickr so schwer? Zum Beispiel die extrem wertige Konstruktion: Da sind etwa klappbare und feinjustierbare Füße verbaut.

Test: Vier Rollentrainer im Test - Tacx Booster

Zwar sieht der Booster auf den ersten Blick aus wie ein klassischer Rollentrainer, doch ist er mit ein paar kleinen, aber feinen technischen Finessen versehen.

Test: Vier Rollentrainer im Test - Kinetic Rock and Roll

Der giftgrüne Rock and Roll hält einige Besonderheiten parat. Auffällig sind zunächst die extrem weit ausladenden Standfüße. Der Kinetic ist insgesamt sehr wertig gearbeitet. Die Stellschrauben links und rechts vom Schnellspanner sind groß und griffig.

Seiten

Themen, die Sie interessieren könnten

Es gibt einige große Radhersteller. Und viele kleine – nur kennen die die wenigsten. RennRad hat sechs innovative Räder exotischer Marken getestet.

Auf den ersten Blick ist klar: das ESX ist schnell. So sieht es auf jeden Fall aus, mit seiner flossenartigen Erhöhung im vorderen Bereich des Oberrohrs, seiner aerodynamischen Nische für die Flasche oder seiner windschlüpfrigen Silhouette.

Der RAW ist der neue Aerorahmen von Vivelo für die Saison 2015. Das Modell ist also noch nicht erhältlich. Unser Testmodell des Vivelo RAW ist zusätzlich etwas besonderes - es ist nämlich das von Vivelo-Unternehmensgründer Damyan Nikolov und nach seinem Geschmack zusammengestellt.

Optisch sticht das Olympia Leader hervor - und das obwohl die schwarz/weiße Lackierung sehr unauffällig ist. Verantwortlich für das außergewöhnliche Äußere sind die markanten Formen, die wuchtigen Rohre, die kantige Linienführungen. Besonders ist vor allem das Design des Steuerrohrbereichs.

Share

Facebook icon
Google icon
Del.icio.us icon
Digg icon
Reddit icon
Yahoo! icon

Kontakt  

Adresse: Fraunhoferstr. 9-11,

85737 Ismaning, Deutschland

Tel: +49 89 416 15 40 0

Fax: +49 89 416 15 40 19

E-Mail: kontakt@bva-bikemedia.de

Website: www.bva-bikemedia.de