Test & Technik

Rennrad Test: Isaac Photon Ultegra

Schwarz und weiß: Auch bei den Zeitfahr- und Triathlonrädern zieht Isaac seine Farbsprache durch. Alle Räder der Niederländer sind schlicht, zeitlos gehalten. Die Fahreigenschaften des Photon gehen dagegen in die Richtung „aggressiv und schnell“

Rennrad Test: Cube Aerium Super HPC SLT

Der erste Eindruck des Cube ist imposant: ein Rahmen mit superabgeflachten Rohren und einem Oberrohr, das auf gleicher Höhe in den Vorbau übergeht,

Rennrad Test: Focus Izalco Chrono Max 1.0

Für Rennradfahrer ist der Schritt hin – beziehungsweise auf – das Zeitfahrrad ein großer. Doch Focus macht den Umstieg leicht. Dafür sorgt die Geometrie des Izalco Chrono.

Rennrad Test: Scott Plasma Team Issue

Polarisierend - das ist das Scott Plasma in der Team Issue-Version auf jeden Fall. Am Steuerrohr ist ein Trinkbehälter angebracht, am Oberrohr eine Vorrichtung, in der man Riegel und Gels verstauen kann.

Rennrad Test: Bottecchia T1 Tourmalet

Auf unsere Tester wirkte das Bottecchia zunächst wie eine Mischung aus italienischem Klassiker und Stealth-Bomber: Campagnolo Chorus Gruppe, Vittoria Reifen, Bottecchia-Adler-Logo, Deda-Vorbau- und Lenker, das alles ist typisch italienisch.

Rennrad Test: Canyon Aeroad CF SLX 8.0 Di2

Das Canyon Aeroad ist ein Blickfänger. Das futuristische Design, die schlichte Lackierung, die extravaganten Formen fallen auf. Canyon verbindet runde mit kantigen Rohren.

Rennrad Test: Giant Propel Advanced Pro 0

Das Propel erscheint optisch wie technologisch wie aus einem Guss: fließende Übergänge, Systemintegration überall, bei Gabel, Bremsen, Lenker, Sattelstütze – und alle diese Teile kommen aus dem Hause Giant.

Rennrad Test: Cervélo S5

Aero ist einer der Bereiche, die die Marke Cervélo definieren. Die Kanadier brachten schon 2001 den Aero-Renner „Soloist“ auf den Markt. Das aktuelle Ende einer kontinuierlichen Entwicklung heißt: S5.

Rennrad Test: Ridley Noah SL 10

Des Gorillas Waffe: Auf dem Noah fährt der deutsche Top-Sprinter André Greipel (Team Lotto Soudal) seine Siege ein.

Rennrad Test: Aero- und Zeitfahrräder im Test

Höhere Geschwindigkeit: Wer das will, der muss sich mit dem Thema Luftwiderstand auseinandersetzen. Aero-Rennräder und Triathlonmaschinen bieten hier Vorteile. Fünf Aero-Rennräder und vier Zeitfahrräder im Test.
Sie sind aerodynamisch, schnell und teuer. Zeitfahrräder haben spezielle Eigenschaften. Vier Triathlonmaschinen für den Kampf gegen die Zeit im Test.

Seiten

Themen, die Sie interessieren könnten

Der erste Eindruck des Cube ist imposant: ein Rahmen mit superabgeflachten Rohren und einem Oberrohr, das auf gleicher Höhe in den Vorbau übergeht,

Das Propel erscheint optisch wie technologisch wie aus einem Guss: fließende Übergänge, Systemintegration überall, bei Gabel, Bremsen, Lenker, Sattelstütze – und alle diese Teile kommen aus dem Hause Giant.

Für Rennradfahrer ist der Schritt hin – beziehungsweise auf – das Zeitfahrrad ein großer. Doch Focus macht den Umstieg leicht. Dafür sorgt die Geometrie des Izalco Chrono.

Aero ist einer der Bereiche, die die Marke Cervélo definieren. Die Kanadier brachten schon 2001 den Aero-Renner „Soloist“ auf den Markt. Das aktuelle Ende einer kontinuierlichen Entwicklung heißt: S5.

Polarisierend - das ist das Scott Plasma in der Team Issue-Version auf jeden Fall. Am Steuerrohr ist ein Trinkbehälter angebracht, am Oberrohr eine Vorrichtung, in der man Riegel und Gels verstauen kann.

Höhere Geschwindigkeit: Wer das will, der muss sich mit dem Thema Luftwiderstand auseinandersetzen. Aero-Rennräder und Triathlonmaschinen bieten hier Vorteile. Fünf Aero-Rennräder und vier Zeitfahrräder im Test.
Sie sind aerodynamisch, schnell und teuer. Zeitfahrräder haben spezielle Eigenschaften. Vier Triathlonmaschinen für den Kampf gegen die Zeit im Test.

Des Gorillas Waffe: Auf dem Noah fährt der deutsche Top-Sprinter André Greipel (Team Lotto Soudal) seine Siege ein.

Auf unsere Tester wirkte das Bottecchia zunächst wie eine Mischung aus italienischem Klassiker und Stealth-Bomber: Campagnolo Chorus Gruppe, Vittoria Reifen, Bottecchia-Adler-Logo, Deda-Vorbau- und Lenker, das alles ist typisch italienisch.

Schwarz und weiß: Auch bei den Zeitfahr- und Triathlonrädern zieht Isaac seine Farbsprache durch. Alle Räder der Niederländer sind schlicht, zeitlos gehalten. Die Fahreigenschaften des Photon gehen dagegen in die Richtung „aggressiv und schnell“

Das Canyon Aeroad ist ein Blickfänger. Das futuristische Design, die schlichte Lackierung, die extravaganten Formen fallen auf. Canyon verbindet runde mit kantigen Rohren.

Share

Facebook icon
Google icon
Del.icio.us icon
Digg icon
Reddit icon
Yahoo! icon
 

Kontakt  

Adresse: Fraunhoferstr. 9-11,

85737 Ismaning, Deutschland

Tel: +49 89 416 15 40 0

Fax: +49 89 416 15 40 19

E-Mail: kontakt@bva-bikemedia.de

Website: www.bva-bikemedia.de