Test & Technik

Radon 2013: Spire 9.0, Aero-Pfeil

Radon will seinen Kunden hochklassige Räder zum günstigen Preis anbieten. Das beliebte Modell Spire wurde dafür für die nächste Saison leicht überarbeitet – so konnte das Rahmengewicht auf 960 Gramm gesenkt werden. Das bringt eine Ersparnis von 40 Gramm im Vergleich zum Vorjahresmodell. Für 2.499 Euro wird es das Spire 9.0 mit einer Radon Vollcarbongabel, kompletter Sram Red und Citec 3000 Aero-Laufrädern geben. Mit Shimanos 105 bekommt man den Renner sogar schon für 1.499 Euro. Ab Ende September steht das Spire dann im Online-Shop von Radon zur Verfügung. Außerdem wird 2013 ein Straßen-Aero-Rad angeboten, das bisher noch keinen offiziellen Namen besitzt. Der 950 Gramm-Rahmen ist Di2 kompatibel, kann aber auch mit mechanischen Gruppen ausgerüstet werden. In Kombination mit der elektronische Ultegra, Syntace Anbauteilen und den Citec 3000 Aero-Laufrädern, liegt das windschnittige Radon bei 2.499 Euro. Der Liefertermin für das neue Aero-Rad wird voraussichtlich im März sein.

Themen, die Sie interessieren könnten

Mattschwarz, glänzend aquamarinblau, kantige Schriftzüge. Um das Design des Radon zu beschreiben, braucht man eigentlich nur ein Wort: modern.

Dem Vaillant sieht man sofort an: Dies ist ein Aero-Rad. Die Rohre sind wuchtig, laufen stromlinienförmig zu, das Design hat etwas von einem Stealth-Bomber. Kurzum: Das Radon schaut aggressiv aus.

Das Rahmenset des Radon besteht aus triple butted Alurohren und einer Vollcrabongabel. Diese Kombination ist unter anderem dafür veratnwortlich, dass das R1 4.0 (gemeinsam mit dem Rose Pro SL-2000) das leichteste Rad im Test ist. 8,05 Kilogramm bringt es auf die Waage.

Höhere Geschwindigkeit: Wer das will, der muss sich mit dem Thema Luftwiderstand auseinandersetzen. Aero-Rennräder und Triathlonmaschinen bieten hier Vorteile. Fünf Aero-Rennräder und vier Zeitfahrräder im Test.
Sie sind aerodynamisch, schnell und teuer. Zeitfahrräder haben spezielle Eigenschaften. Vier Triathlonmaschinen für den Kampf gegen die Zeit im Test.

Neues Jahr, neues Glück: Sie brauchen nur ein bisschen davon und fünf Minuten Zeit. So lange dauert es maximal, unseren RennRad- Fragebogen auszufüllen. Absenden - schon sind Sie im Lostopf und haben die Chance, einen Vision Metron 55 Laufradsatz im Wert von 2240 Euro zu gewinnen.

Gegen den Wind und für mehr Geschwindigkeit - im Test Aero-Räder und Zeitfahrmaschinen aller Preisklassen.

Aero ist einer der Bereiche, die die Marke Cervélo definieren. Die Kanadier brachten schon 2001 den Aero-Renner „Soloist“ auf den Markt. Das aktuelle Ende einer kontinuierlichen Entwicklung heißt: S5.

Der erste Eindruck des Cube ist imposant: ein Rahmen mit superabgeflachten Rohren und einem Oberrohr, das auf gleicher Höhe in den Vorbau übergeht,

Klein ist das Paket, klein ist sein Inhalt, unscheinbar – doch am Rad soll es eine große Hilfe sein. Der XXS ist der kleinste Zeitfahr- beziehungsweise Triathlonaufsatz von Syntace. Gleichzeitig ist er der weltweit leichteste Aeroaufsatz auf dem Markt.

Für Rennradfahrer ist der Schritt hin – beziehungsweise auf – das Zeitfahrrad ein großer. Doch Focus macht den Umstieg leicht. Dafür sorgt die Geometrie des Izalco Chrono.

Share

Facebook icon
Google icon
Del.icio.us icon
Digg icon
Reddit icon
Yahoo! icon
 

Kontakt  

Adresse: Fraunhoferstr. 9-11,

85737 Ismaning, Deutschland

Tel: +49 89 416 15 40 0

Fax: +49 89 416 15 40 19

E-Mail: kontakt@bva-bikemedia.de

Website: www.bva-bikemedia.de