Test & Technik

Rennrad Test: Falkenjagd Aristos CX

22.12.2015

Falkenjagd stellt mit dem Aristos CX einen edlen Titan-Crosser für lange Touren zur Verfügung. Das Rahmenkonzept geht dabei leicht in Richtung Gravel-Racer: Das Fahrverhalten ist nicht ganz so sportlich. Dazu passt das etwas tiefere Tretlager. In verwinkelten Passagen setzt man jedoch leichter mit den Pedalen auf. Der Titanrahmen bringt enorm viel Komfort mit. Vibrationen werden gut abgedämpft. Zusammen mit der relativ aufrechten Sitzposition entsteht ein bequemer Cyclocrosser. Zur Ausstattung: Hier fällt vor allem das stimmige Cockpit mit Titanvorbau und ergonomischem Lenker auf. Dazu passend ist eine Titanstütze von Falkenjagd verbaut. Hingucker ist der Tune Schwarzbrenner Laufradsatz. Er ist mit 2.511 Gramm (Komplettgewicht mit Reifen und Kassette) sehr leicht und zudem auch noch steif. Wem die Tubular-Variante zu sportlich ist, der bekommt im Custom-Programm von Falkenjagd auch die Clincher-Version. 

 

Fazit: Komfortabler, edler Cyclocrosser für Langstrecken

Preis: 5.990 Euro

 

 

Quelle: 

Foto: Jürgen Amann

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten