Test & Technik

Rennrad Test: Trenga GLR 6.0

05.10.2016
Das Trenga GLR 6.0 im Rennrad Test.

Trenga GLR 6.0

Das Fünfte von sechs Versenderrädern im Rennrad Test.

Gleich auf den ersten Blick sieht man, dass Trenga De seinen GLR-Rahmen überarbeitet hat. Der Aluminium-Dauerbrenner der Hamburger hat ein leicht geschwungenes Oberrohr bekommen. Insgesamt sind die Formen moderner geworden. Gleichgeblieben ist dagegen das schlichte Design – Trenga De setzt nach wie vor auf seine Farben weiß, schwarz und blau. Mit 1.899 Euro ist das GLR 6.0 das günstigste Rad im Test. Das liegt vor allem am Material. Das Trenga De ist aus Aluminium. Dass das kein gravierender Nachteil sein muss, zeigt sich im Praxistest. Hier konnte das Trenga De überraschen. Ein großer Unterschied zu den Carbonmodellen war subjektiv nicht auszumachen. Die Steifigkeit des Tretlagers ist nur minimal niedriger, die Wendigkeit auf ähnlichem Niveau. Einzig beim Gewicht kann das Rad nicht ganz mithalten. Die 8,1 Kilogramm machen sich am Berg mehr bemerkbar, sind aber angesichts des Preises gerade noch im grünen Bereich. Die Züge sind am Rahmen außen verlegt – das hat Vor- und Nachteile: Einerseits wäre die Integration optisch schöner gewesen, dafür ist andererseits die Wartung wesentlich einfacher durchzuführen. Mit der Ultegra und den Citec 3000 lite passt die Ausstattung zum restlichen Testfeld. Die Felgen der Laufräder sind leicht in die Höhe gezogen, woraus eine etwas bessere Aerodynamik und auch Steifigkeit resultiert. Insgesamt ist das Angebot von Trenga De durchdacht und stimmig. Der Preis ist absolut angemessen. //

 

Teile und Geometrie

Gewicht: 8,1 kg

Rahmen: Aluminium

Größe: 50, 53, 56, 58, 60, 63

Gabel: Vollcarbon

Steuersatz: FSA

Schaltgruppe: Shimano Ultegra

Laufräder: Citec 3000 Lite

Reifen: Continental GrandPrix 4000 S, 23 mm

Lenker/Vorbau: Trenga De RPL/Trenga DE RPL

Stütze: Trenga De RPL, 27,2 mm

Sattel: Trenga De Team

 

Fazit: Die Geometrie des Trenga De ist klassisch: das Oberrohr ist recht lang, was zu einer eher sportlichen Sitzposition führt. Die Fahreigenschaften sind ausgewogen. Der Alu-Rahmen ist wertig, das Gewicht jedoch etwas erhöht.

Preis: 1.899 Euro

 

 

 

Quelle: 

Foto: Jürgen Amann

News: 

In News anzeigen

Themen, die Sie interessieren könnten