Tour of Qinghai Lake
Team Bike Aid in Asien

Tour of Qinghai Lake

Radrennen auf 3000 Metern Höhe

Die Tour of Qinghai Lake gilt als das viertgrößte UCI-Rennen der Welt. Die Rennen werden auf durchschnittlich 3000 Metern Höhe ausgetragen. Lucas Carstensen und das deutsche Team Bike Aid waren 2018 sehr erfolgreich.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die 17. Tour of Qinghai Lake, Asiens Top-Etappenrennen ist beendet. Bei dem von der International Cycling Union (UCI) als 2.-HC-klassifizierten Rennen wurde das deutsche Renn-Team Bike Aid als stärkstes von 22 Teams ausgezeichnet.

Starkes Team Bike Aid

Gesamtsieger des 13 Etappen langen Rennens wurde der kolumbianische Profi Hernan Aguirre vom Team Manzana Postobon. Der 22-Jährige bestätigte seine Erfolge, nachdem er die vierte und auch die sechste Etappe in den Bergen für sich entschied und mit einem Gesamtvorsprung von einer Minute und fünf Sekunden nach sieben weiteren flachen Etappen gewann. Sein kolumbianischer Team-Kollege Hernando Bohórquez beendete das Rennen als Gesamtzweiter, der Kroate Radoslav Rogina vom Team Adria Mobil als Dritter. Das Rennen war mit mehr als einer Million US-Dollar dotiert. Das deutsche Team Bike Aid wurde als stärkste Mannschaft ausgezeichnet. Lucas Carstensen verpasste einen Etappensieg nur knapp, Meron Abraham schaffte es bei einer Etappe auf das Podium. Insgesamt gelangen dem Team acht Top-Ten-Platzierungen.

Die 3.671 Kilometer lange Tour of Qinghai startete am 22. Juli von Ledu, einer historischen Stadt 95 Kilometer östlich von Xining und endete am 4. August in Lanzhou, der Hauptstadt der Gansu Provinz. Die Gansu-Provinz ist durch das natürliche und historische Erbe wie beispielsweise die Region des Gelben Flusses, dem Qinghai-Tibet-Plateau, die Qilian-Berge und den Hexi-Korridor weltbekannt.

Die Durchschnittshöhe von über 3.000 Metern beschert dem Rennen nicht zu Unrecht Titel wie: “das höchste Profi-Radrennen der Welt” oder auch “das Rennen nah dem Himmel”. Ohne Zweifel verlangt das Radrennen höchste Performance der Profi-Athleten, gleichzeitig bietet es auch eine unverwechselbare Erfahrung wie zum Beispiel die sechste Etappe, die 4.120 Meter über der Meeresebene endet. UCI-Präsident David Lappartient sagte, das diesjährige Rennen sei “ein wahrer Performance-Beweis der Radprofis.“

Grenzerfahrung

Dies bestätigten auch die 154 Rennrad-Profis aus 17 Ländern und Regionen. „Es war definitiv eine Riesen-Herausforderung”, sagte der irische Rennprofi Conn McDunphy vom Holdsworth Pro Racing Team. “Als die Etappe über 3.000 Meter ging, musste ich regelrecht alles geben”. Der niederländische Radprofi Sven van Luijk schloss sich seinen Mitstreitern an und bestätigte, dass dieses Rennen auf einer solchen Höhe eine enorme physische Herausforderung für europäische Radprofis darstellt. “Die krassen Höhen führten bei mir öfter zu Atemprobleme, da mein Körper nicht akklimatisiert war. Für uns war es schlicht unmöglich, dieses Rennen auf einer Höhe von 4.000 Metern zu gewinnen”.

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Tour of Qinghai Lake

Dennoch haben beide, Conn McDunphy und Sven van Luijk die 10. Etappe mit 124 Kilometern in der Tengger Wüste genossen. “Ich war noch nie in einer Wüste, es war eine großartige Erfahrung, obwohl ich manchmal dachte, dass ich hier zerschmelzen würde”, sagte Conn. Gegründet im Jahr 2002, gilt die Tour of Qinghai Lake als viertgrößtes Profi-Straßen-Radrennen der Welt, gleich nach der Tour de France, dem Giro d’Italia und der Vuelta a Espana. Die Sportabteilung der Regierung in Qinghai, die Organisatoren des Events, plant, in Zukunft das Event weiter auszubauen und auch für internationale Profi-Rennfahrern weiter attraktiv zu machen.

Ohne Risiko testen!

Der Leiter der Sportabteilung, Gazang Cairang unterstreicht: “Neben all unseren Bemühungen wollen wir insbesondere auch die Bürger der beteiligten Regionen und auch Touristen stärker in das Event einbinden”. Er betont, dass die aus dem Rennen resultierenden Möglichkeiten den Regionen, der Bevölkerung und den lokalen Sportvereinen und Institutionen zu Gute kommen würden.

Mehr Informationen über die 17. Tour of Qinghai Lake gibt es auf der offiziellen Website: www.tdql.cn

Schlagworte
envelope facebook social link instagram