Tour de France, Nairo Quintana, 18. Etappe
18. Etappe der Tour de France: Datum, Strecke, Prognose, Ergebnis

Quintana gewinnt 18. Etappe - Bardet übernimmt Bergtrikot

18. Etappe der Tour de France: Datum, Strecke, Prognose, Ergebnis

Nairo Quintana hat die 18. Etappe der Tour de France mit dem 2642 hohen Col du Galibier gewonnen. Romain Bardet schnappte sich das Bergtrikot.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Quintana dominierte und fuhr seinen großen Vorsprung auf der 18. Etappe letztlich zum Tagessieg ins Ziel. Für den Kolumbianer war es der dritte Etappensieg bei der Tour de France in seiner Karriere. Im Kampf um den Gesamtsieg wird Quintana kein Wort mehr mitreden. Allerdings arbeitete er sich durch seine Leistung wieder in die Top-10 vor.

Julian Alaphilippe verteidigte das Gelbe Trikot einmal mehr und behielt seinen Vorsprung auf Geraint Thomas. Allerdings gab es im Team Ineos einen Führungswechsel: Egan Bernal zog knapp an Vorjahressieger Geraint Thomas vorbei und ist nun drei Etappen vor Schluss mit 1:30 Minuten Rückstand der erste Verfolger des Franzosen Julian Alaphilippe im Gelben Trikot, fünf Sekunden vor Thomas.

Emanuel Buchmann bleibt im Gesamtklassement auf Platz sechs und hat 2:14 Minuten Rückstand auf Alaphilippe.

Durch eine starke Leistung am Col du Galibier überholte Romain Bardet in der Bergwertung Tim Wellens und sicherte sich damit das Bergtrikot. Wellens hatte das Bergtrikot zuvor seit der 3. Etappe verteidigt.

Wer hat die 18. Etappe der Tour de France gewonnen?

1. Nairo Quintana
2. Romain Bardet
3. Alexey Lutsenko
4. Lennard Kamna
5. Damiano Caruso

Wer sind die aktuellen Trikotträger der Tour de France 2019?

Gelb: Julian Alaphilippe

Grün: Peter Sagan

Berg: Romain Bardet


Die Fakten zur 18. Etappe der Tour de France

  • Wann findet die 18. Etappe statt? Donnerstag, 25. Juli 2019
  • Strecke der Etappe: Embrun – Valloire
  • Wie lang ist die Etappe? 207 km

Tour kompakt

Embrun: zum 6. Mal Etappenort

Valloire: zum 3. Mal Etappenort

Letzter Etappensieger:
Eddy Merckx (BEL/1972)

TV-Live-Übertragung:
ARD 15.10 – 17.30 Uhr
Eurosport 11.15 – 17.30 Uhr

Tour de France, Abo, Banner

Jetzt zur Tour de France: das RennRad-Tour-Abo – Geld sparen und durchstarten!

Durchfahrtszeiten bei der 18. Etappe der Tour de France (km Ort Zeit)

  • 000.0 Start Embrun, Plan d’Eau d’Embrun 11:10
  • 008.5 Les Eygoires 11:37
  • 013.0 C. des D. Coiffées BW K3 11:47
  • 020.0 Les Grisons 11:56
  • 031.0 Le Lauzet-Ubaye 12:12
  • 045.0 Les Thuiles SW 12:34
  • 050.5 Barcelonnette 12:49
  • 059.5 Jausiers 12:57
  • 068.0 Les Gleizolles 13:11
  • 077.5 Le Mélezen 13:32
  • 082.5 Col de Vars BW K1 13:45
  • 089.0 Sainte-Marie 13:54
  • 101.0 Guillestre 14:10
  • 114.0 Le Veyer 14:28
  • 122.0 La Cassière 14:42
  • 130.0 Col de la Platrière 15:05
  • 131.0 Stele F. Coppi-L. Bobet 15:06
  • 133.0 Col d’Izoard BW HC 15:12
  • 140.5 Le Laus 15:20
  • 152.0 Briancon 15:32
  • 160.0 La Salle-les-Alpes 15:46
  • 173.5 Le Pont de l’Alp 16:15
  • 188.0 Stele Henri Desgrange 16:53
  • 189.0 Col du Galibier BW HC 16:56
  • 193.0 Les Granges 17:00
  • 207.0 Valloire, Ziel Avenue de la Vallée d’Or 17:17

Alles zur Tour de France 2019: Favoriten, Etappen, Sendezeiten, Prognosen

Was sagt RennRad-Experte Jens Voigt zur 18. Etappe der Tour de France?

Die 18. Etappe ist zugleich die erste Alpenetappe der diesjährigen Tour de France – und die hat es wirklich in sich. Sie führt über 207 Kilometer und über gleich vier Berge mit mehr als 2000 Metern: Col de Vars mit 2109 Metern, Col d’Izoard mit 2360 Metern, Col du Lautaret mit 2058 Metern und den 2642 Meter hohen Col du Galibier. Dieser Berg ist ein Mythos und gehört zur Tour wie das Gelbe Trikot. Hier werden sich bereits am Vorabend tausende Zuschauer versammeln, um ihre Helden zu erleben.

Der Galibier hat fast so eine Berühmtheit wie L’Alpe d’Huez, das nicht weit weg liegt. Es wird eine typische Alpen-Etappe: lang und schwer. Die Sprinter müssen aufpassen, um im Zeitlimit zu bleiben. Dazu müssen sie in den Abfahrten Vollgas gehen. Obwohl es vom Gipfel des Galibier noch 18 Kilometer bis ins Ziel sind, erwarte ich alle Klassementfahrer vorne im Feld. Es wird viele Attacken am Galibier geben. Da bin ich mir sicher.

Die 18 Kilometer lange Abfahrt werden die Fahrer dann in weniger als 18 Minuten zurücklegen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit wird bei 60 km/h und mehr liegen. Es wird spannend, wer hier am meisten riskiert.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram