Julian Alaphilippe, Tour de France
3. Etappe der Tour de France: Datum, Strecke, Prognose, Ergebnis

Alaphilippe gewinnt 3. Etappe und erobert Gelbes Trikot

3. Etappe der Tour de France: Datum, Strecke, Prognose, Ergebnis

2014 war Epernay zuletzt Etappenort der Tour de France. Insgesamt ist die Tour dort bereits zum siebten Mal zu Gast. Die 3. Etappe wird wohl im Sprint entschieden.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die Fakten zur 3. Etappe der Tour de France

  • Wann findet die 3. Etappe statt? Montag, 8. Juli 2019
  • Strecke der Etappe: Binche – Epernay
  • Wie lang ist die Etappe? 214 km

Tour kompakt

Binche: zum 1. Mal Etappenort

EpernaY: zum 7. Mal Etappenort

Letzter Etappensieger:
Eddy Pauwels (BEL/1963)

TV-Live-Übertragung:
ARD 16.05 – 17.35 Uhr
Eurosport 12.15 – 17.45 Uhr

Tour de France, Abo, Banner

Jetzt zur Tour de France: das RennRad-Tour-Abo – Geld sparen und durchstarten!

Durchfahrtszeiten bei der 3. Etappe der Tour de France (km Ort Zeit)

  • 000.0 Start Binche, Avenue Charles Deliège 12:10
  • 010.0 Erquelinnes 12:43
  • 023.5 Eccles 12:54
  • 034.5 Liessies 13:10
  • 048,5 Fourmies 13:31
  • 058.5 Mondrepuis 13:45
  • 069.0 Bucilly 14:01
  • 079.0 Plomion 14:15
  • 093.5 La Biche Rousse 14:36
  • 102.0 Dizy-le-Gros SW 14:49
  • 106.0 Le Haut Chemin 14:55
  • 117.0 Le Tremblot 15:11
  • 124.5 Neufchatel-sur-Aisne 15:22
  • 135.5 Bourgogne 15:38
  • 146.0 Reims 15:53
  • 160.0 Ecueil 16:14
  • 171.5 Nanteuil-la-Foret BW K4 16:32
  • 185.5 Cote d’Hautvillers BW K3 16:51
  • 190.0 Cote de Champillon BW K3 16:58
  • 199.0 Cote de Mutigny BW K3 17:11
  • 214.0 Epernay, Ziel Rue des Coteaux 17:34

Alles zur Tour de France 2019: Favoriten, Etappen, Sendezeiten, Prognosen

Was sagt RennRad-Experte Jens Voigt zur 3. Etappe der Tour de France?

Die 3. Etappe wird eine klassische Erste-Woche-Tour-Etappe werden. Das soll heißen: Mit 214 Kilometern ist die Etappe sehr lang – und zudem auch hügelig. Es gibt also eine gute Chance, dass sich eine Spitzengruppe vom Hauptfeld absetzen kann.

Auf den letzten 30 Kilometern geht es mit dem kleinen Zielanstieg über gleich fünf Hügel. „Cotes“ nennen die Franzosen derartige Anstiege. Das Terrain scheint, sollte es zum Zusammenschluss mit dem Hauptfeld kommen, wie gemacht für Fahrer wie Michael Matthews oder Peter Sagan. Das sind ohnehin meine beiden Favoriten im Kampf um das Grüne Trikot, wenn ich mir den gesamten Streckenverlauf der Tour betrachte. Denn die beiden sind die Sprinter, die am besten über die Berge kommen: Klassikerfahrer und sehr schnelle Allrounder eben.

Diese 3. Etappe wird wohl etwas zu schwer sein für die klassischen reinen Sprinter und zu leicht für die Bergfahrer. Und dabei habe ich noch gar nicht den Wind eingerechnet, der für zusätzlichen Stress im Peloton sorgen wird. Gerade in der ersten Woche ist der Faktor Wind, Seitenwind vor allem, nicht zu unterschätzen.

Wer hat die 3. Etappe gewonnen?

1. Julian Alaphilippe
2. Michael Matthews
3. Jasper Stuyven
4. Greg Van Avermaet
5. Peter Sagan


Schlagworte
envelope facebook social link instagram