Rennrad-Regionen, Sauerland
Rennrad-Regionen in Deutschland: Eifel, Taunus, Sauerland, Harz und mehr

Heimweh

Rennrad-Regionen in Deutschland: Eifel, Taunus, Sauerland, Harz und mehr

Natur, Einsamkeit, Anstiege und Traum-Strecken: Das alles kann fast jeder in seiner Nähe finden. Wir stellen einige der schönsten Rennrad-Regionen und Top-Touren vor – mit dem Schwerpunkt auf Mittel-, West- und Norddeutschland.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Rennrad-Regionen in Deutschland: Eifel

Lage: Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen

Höchster Berg: Hohe Acht, 747 Meter

2018 feierte die Deutschland-Tour ein gelungenes Comeback. Nach Jahren der Abstinenz. Die Aussichten für eine Etablierung sind gut – denn die Tour-de-France-Organisation ASO will die neue Deutschland-Rundfahrt langfristig ausbauen. Der Erfolg der Neuauflage lag mit an der attraktiven Streckenführung: Die ersten Etappen zogen sich auch durch die Eifel – eine der schönsten Rennrad-Regionen in Deutschland. Das Mittelgebirge im äußersten Westen der Bundesrepublik liegt zwischen Aachen, Koblenz, Trier und Bonn. Rhein und Mosel begrenzen das Gebiet.

Für viele Rennradfahrer ist die Eifel ein gut zu erreichendes, bergiges Trainingsrevier. Auch für solche, die aus dem angrenzenden Belgien oder aus Luxemburg kommen. Für Radsportler ist die „Grüne Hölle“ des Nürburgrings mit ihren Radsport-Veranstaltungen ebenso legendär wie für die Motorradfahrer. Doch auch abseits des Rennkurses lassen sich Touren kombinieren, die durch viele Anstiege von je wenigen hundert Höhenmetern ein Bergintervalltraining gleichsam vorgeben.

Eifel, Rennrad-Regionen

Die Eifel gehört zu den schönsten Rennrad-Regionen in Deutschland

Ein guter Startpunkt für Touren ist der Nürburgring ebenso. Dort liegt auch der höchste Punkt der Eifel: die Hohe Acht.

Mehr Touren: www.eifel.info/radfahren/rennrad | und: www.radarena.de | www.radamring.de


Rennrad-Regionen in Deutschland: Taunus

Lage: Hessen, Rheinland-Pfalz

Höchster Berg: Großer Feldberg, 879 Meter

Taunus, Rennrad-Regionen

Die schönsten Rennrad-Regionen Deutschland: Taunus

Viele Anstiege, Traumtouren und eine starke Radsportgemeinde: Der Taunus ist ein klassisches deutsches Mittelgebirge. Und eines, das einen besonderen Platz in der Radsportgeschichte hat. Denn der höchste Berg, der zugleich der bekannteste Anstieg des Taunus ist, hört auf den Namen: der Große Feldberg. Er ist die große Schwierigkeit im traditionsreichen Profi-Eintagesklassiker „Rund um den Henninger Turm“ am 1. Mai, der seit 1968 besteht und mittlerweile als „Eschborn-Frankfurt“ eine feste Größe im WorldTour-Rennkalender ist.

Auch Hobbyfahrer nehmen den Anstieg gerne in Angriff: besonders von Süden kommend, über die beliebte Auffahrt von Mammolshain aus. Auf knapp 14 Kilometern sind hier 720 Höhenmeter zu überwinden. Jedoch ist der Berg auch bei Motorradfahrern beliebt und bietet wegen seiner guten Fernsicht auch ein attraktives Wochenend-Ausflugsziel. Trotz des intensiven Verkehrs gehört er für viele Rennradfahrer zu den Top-Anstiegen in Deutschland.

Das Einzugsgebiet ist groß: Radsportler aus Frankfurt und dem gesamten Rhein-Main-Gebiet richten ihre Ausfahrten auf den 879 Meter hohen Berg aus. Weitere Top-Anstiege der Region sind etwa die Kittelhütte und der Ruppertshainer Berg. Die Berge lassen sich in empfehlenswerten Touren mit Bad Homburg als Ausgangspunkt verbinden – und von unterschiedlichen Richtungen aus fahren.

Dieser Artikel erschien in der RennRad 6/2019. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Inhalte der Ausgabe.

Mehr Informationen unter: www.eschborn-frankfurt.de | www.taunus.info


Rennrad-Regionen in Deutschland: Sauerland

Lage: Nordrhein-Westfalen, Hessen

Höchster Berg: Langenberg, 843 Meter

Rennrad-Regionen, Sauerland

Das Sauerland als Rennrad-Region

Das Sauerland liegt vor allem in Nordrhein-Westfalen und zu einem kleinen Teil auch in Hessen. Das Einzugsgebiet der Rennradregion ist enorm – denn es ist vor allem für die Radsportler aus dem Ruhrgebiet ein Top-Trainingsrevier. Die höchsten Berge der Region finden sich im Rothaargebirge im Hochsauerland, wo auch die Ruhr entspringt. Wie der Name verrät, liegt dieser Bereich besonders hoch. Hier lässt sich auch der berühmte Anstieg zum Kahlen Asten fahren, dem mit 841 Metern dritthöchsten Berg der Region. Zudem liegt hier auch der höchste mit dem Rennrad zu befahrende Punkt Nordrhein-Westfalens.

Zu den höchsten Bergen des Sauerlandes zählen auch der Langenberg und der Hegekopf bei Willingen. Beide sind 843 Meter hoch. Das Tourenangebot ist enorm groß und geprägt von Anstiegen mit 300 bis 400 Höhenmetern, die sich gut zu Touren kombiniere

RennRad-Kalender 2020, Banner

Die schönsten RennRad-Bilder des Jahres: Unser Kalender 2020 – jetzt bestellen!

n lassen. Für Lizenzfahrer ist die Sauerlandrundfahrt Bestandteil der Rad-Bundesliga. Für Hobbysportler gibt es unter anderem den Hochsauerlandklassiker, eine Radtouristikfahrt auf verkehrsarmen Straßen durch die schönsten Abschnitte des Sauerlandes.

 

Mehr Touren finden Sie unter: www.bike-arena.de


Rennrad-Regionen in Deutschland: Lüneburger Heide

Lage: Niedersachsen

Lüneburger Heide, Rennrad-Regionen

Die Lüneburger Heide als eine der schönsten Rennrad-Regionen in Deutschland

Die Lüneburger Heide ist bekannt – wie der Name vermuten lässt, vor allem für ihre Naturlandschaft. Anders als in den meisten Gegenden Norddeutschlands ist der Bewuchs mit Heidepflanzen noch erhalten. Sie erstreckt sich im Nordosten Niedersachsens zwischen der Elbe und der Aller.

Namhafte längere Anstiege weist die Region kaum auf – dank der vielen Hügel und Wellen lassen sich aber auch hier Höhenmeter sammeln. Auf den Wilseder Berg, der mit 169 Metern der höchste Punkt der Heide ist, führt jedoch kein asphaltierter Weg.

Mehr Touren und Informationen gibt es unter: www.lueneburger-heide.de/service/touren | www.radsport-lueneburg.de | www.rsc-lueneburg.de | www.rtf-lueneburg.de


Rennrad-Regionen in Deutschland: Lübecker Bucht und Holsteinische Schweiz

Lage: Schleswig-Holstein

Rennrad-Regionen, Lübecker Bucht

Die Lübecker Bucht

Die Lübecker Bucht bietet nicht nur für Segler und Strandbesucher ein ideales Freizeitrevier. Auch Radsportler haben den äußersten Norden Deutschlands als Trainingsregion entdeckt. Echte Berge gibt es hier zwar nicht – doch dafür die Holsteinische Schweiz mit ihren Hügeln, der Seenlandschaft und der Ostsee.

Eine beliebte Veranstaltung ist der Radmarathon „Holsteiner Wellenritt“, 2019 am 4. August: Auf 214 Kilometern legt man dabei knapp 1000 Höhenmeter zurück.

Mehr Touren, Informationen und Rennrad-Reiseangebote finden Sie unter: www.luebecker-bucht-ostsee.de/rennrad | www.luebecker-bucht-ostsee.de/rennradwoche | www.holsteinischeschweiz.de | www.rsc-kattenberg.de


Rennrad-Regionen in Deutschland: Mecklenburgische Seenplatte

Lage: Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburger Seenplatte

Die Mecklenburger Seenplatte

300 Kilometer – diese Distanz verbinden viele Radsportler mit der Mecklenburgischen Seenplatte. Denn die Mecklenburger Seenrunde mit der 300-Kilometer-Langdistanz „MSR300“ bietet als eine von wenigen Veranstaltungen die Gelegenheit, 300 Kilometer an einem Tag zu fahren.

Passend zur Super-Distanz: „Mecklenburgische Seenplatte“ bezeichnet auch den flächenmäßig größten Landkreis Deutschlands. Nördlich der Seenplatte und damit zentral in Mecklenburg-Vorpommern liegt die Mecklenburgische Schweiz. Hier prägt neben den historischen Siedlungen, Dörfern und Schlössern die teils unberührte Natur das Radsport-Erlebnis: Vorbei an Seen und Wäldern geht es auf ruhigen Straßen, die hier zudem einige Höhenmeter bieten.

Mehr Touren und Informationen: www.mecklenburger-seen-runde.de | www.auf-nach-mv.de | www.mecklenburgische-schweiz.de | www.mecklenburgische-seenplatte.de


Rennrad-Regionen in Deutschland: Spreewald

Lage: Brandenburg

Der Spreewald als Rennrad-Region

Der Spreewald als Rennrad-Region

Der Spreewald ist das Trainingsrevier der Radsportler im Südosten Brandenburgs. Neben der intakten Natur bieten die kleinen Straßen zwischen den Verästelungen der Spree ein weiteres besonderes Erlebnis: Sie sind häufig sehr verkehrsarm.

Häufiger als auf Autos trifft man hier an manchen Tagen auf Traktoren. Wer den Spreewald vollständig erleben will, kann mit dem Gravelbike anreisen. Viele der guten Strecken im beschilderten Radwege-Netz führen auch über gepflegte Schotterstraßen.

R2C2, Banner

Der RennRad Cycling Club – Deine Leidenschaft. Dein Club. Jetzt alle Informationen einsehen!


Rennrad-Regionen in Deutschland: Harz

Lage: Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Höchster Berg: Brocken, 1142 Meter

Harz, Rennrad-Regionen

Informationen zum Harz als Rennrad-Region

Der Brocken ist mit 1142 Metern der höchste Berg in Norddeutschland. Die ,kürzere‘ Auffahrt beginnt im Ort Elend: 15 Kilometer, 642 Höhenmeter. Von Wernigerode aus sind es 24 Kilometer Und 914 Höhenmeter.

Der Höchste im Norden: Mit 1142 Metern ist der Brocken die höchste Erhebung im Harz – dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands. Das bergige Dreiländereck ist für Radsportler aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen das bevorzugte Trainingsgebiet: Hier gibt es Höhenmeter, Traumtouren und freie Straßen.

Besonders im naturbelassenen Naturschutzgebiet führen verkehrsarme Straßen über abwechslungsreiche Routen, die Anstiege mit bis zu 18 Prozent Steigung bieten. Ein guter Ausgangspunkt für Touren ist Goslar.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram