Reinigung, Rennrad, Radsport, Service
Reinigung

Reinigung: Wie reinige ich mein Rennrad richtig? Tipps, Tricks, Hinweise

Tipps für die Pflege: So reinigen Sie Ihr Rennrad richtig

Straßenschmutz und Salz setzen jedem Rad im Winter zu. Eine gründliche Pflege ist unabdingbar. Die wichtigsten Tipps zur richtigen Reinigung des Rennrads in zehn Schritten.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Gleiches gilt, wenn Sie Ihr Rad über die kalte Zeit im Keller, dem Speicher oder auf dem Balkon eingemottet hatten. Fett muss ersetzt werden, der Antrieb, Rahmen und Reifen sind verstaubt. Langfristig gefährden Staub, Sand oder Salz alle mechanischen Teile. Wer lange Spaß an seinem Rennrad haben will, muss es auch pflegen. Die richtige Reinigung kann Wunder wirken.

Ran also ans Rad. Auf einem blitzblank geputzten Boliden gleitet man doch eh schöner und schneller durch die Landschaft.

Rennrad, Abo, Training

Ohne Risiko testen!

Krafttraining für Radsportler: Übungen, Tipps, Pläne!

Reinigung: So reinigen Sie Ihr Rennrad richtig

  • 1: Den groben Schmutz bürsten: Der Dreck muss weg, zuerst der grobe. Gehen Sie dabei mit einer feinen Naturbürste sehr vorsichtig zu Werke.
  • 2: Wasser marsch: Spülen Sie Rahmen und Laufräder mit klarem Wasser aus dem Gartenschlauch. Dampfstrahler wären Gift für die Lager.
  • 3: Reinigungsmittel verwenden: Sprühen Sie Ihr Rad mit speziellem Reiniger ein und lassen Sie ihn mindestens zehn Minuten lang einwirken.
  • 4: Einseifen: Mit einem weichen Autoschwamm umkurven Sie Rad und Komponenten. Vergessen Sie dabei die Laufräder nicht.
  • 5: Schaum abspülen: Manche Reinigungsmittel greifen den Lack an. Spülen Sie also wieder mit Gartenschlauch oder Gießkanne.
  • 6: Trocknen: Befreien Sie die Komponenten mit einem Microfasertuch vom letzten Dreck und trocknen gleichzeitig Ihr Rad.
  • 7: Kette reinigen: Mit Ballistol oder einem ähnlichen Reinigungsmittel entfernen Sie zum Schluss den letzten Schmutz von der Kette.
  • 8: Die letzte Ölung: Geben Sie etwas Öl auf die Kette. Dieses verteilt sich am besten, wenn man es auf die kleinen Schalträdchen aufträgt.
  • 9: Kontrolle: Kontrollieren Sie zum Abschluss all Ihre Komponenten, zum Beispiel auch die Reifen. Welche Teile müssen erneuert werden?
  • 10: Ein neues Rad? Nach circa 20 Minuten Arbeit ist alles vorbei und das Rad blitzt wie neu. Mindestens bis zur nächsten Ausfahrt.

Die zehn Schritte zur richtigen Reinigung Ihres Rennrads in Bildern

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Werkzeugliste: Gartenschlauch, Eimer, Autoschwamm, Bürste, Bikewash, Microfasertuch, Kettenöl.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Den groben Schmutz bürsten: Der Dreck muss weg, zuerst der grobe. Gehen Sie dabei mit einer feinen Naturbürste sehr vorsichtig zu Werke.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Wasser marsch: Spülen Sie Rahmen und Laufräder mit klarem Wasser aus dem Gartenschlauch. Dampfstrahler wären Gift für die Lager.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Reinigungsmittel verwenden: Sprühen Sie Ihr Rad mit speziellem Reiniger ein und lassen Sie ihn mindestens zehn Minuten lang einwirken.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Einseifen: Mit einem weichen Autoschwamm umkurven Sie Rad und Komponenten. Vergessen Sie dabei die Laufräder nicht.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Schaum abspülen: Manche Reinigungsmittel greifen den Lack an. Spülen Sie also wieder mit Gartenschlauch oder Gießkanne.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Trocknen: Mit einem Microfasertuch befreien Sie die Komponenten vom letzten Dreck und trocknen gleichzeitig Ihr Rad.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Kette reinigen: Mit Ballistol oder einem ähnlichen Reinigungsmittel entfernen Sie zum Schluss den letzten Schmutz von der Kette.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Die letzte Ölung: Geben Sie etwas Öl auf die Kette. Dieses verteilt sich am besten, wenn man es auf die kleinen Schalträdchen aufträgt.

Reinigung, Rennrad, Radsport, Service

Kontrolle: Kontrollieren Sie zum Abschluss all Ihre Komponenten, zum Beispiel auch die Reifen. Welche Teile müssen erneuert werden?

Ein neues Rad? Nach circa 20 Minuten Arbeit ist alles vorbei und das Rad blitzt wie neu. Mindestens bis zur nächsten Ausfahrt.

Werkstatt-Tipps für die Rennrad-Reinigung

Kassette reinigen: Ihre ausrangierte Zahnbürste eignet sich hervorragend, um die Kassette vom Dreck zu befreien. Schmeißen Sie diese also nicht weg. Für den Frühjahrsputz ist sie ein wichtiges Hilfsmittel.

Reinigungsmittel und Rahmen: Seien Sie vorsichtig. Einige Reinigungsmittel greifen den Lack an. Beachten Sie daher die Inhaltsstoffe auf der Verpackung und spülen Sie Ihr Rad nach der Schaumwäsche wieder gut ab.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram