Tubeless-Reifen, Felge, Montage, Pannenschutz, aufpumpen, aufziehen
Tubeless-Reifen: Tipps zu Montage, Felgen und Milch

Montage schlauchloser Reifen

Tubeless-Reifen: Tipps zu Montage, Felgen und Milch

Tubeless-Reifen werden immer beliebter und bieten mehrere Vorteile. Bei der Montage gilt es jedoch einige Dinge zu berücksichtigen. Wir geben Ihnen ein paar Tipps an die Hand.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Wie die Scheibenbremsen machen sich langsam auch Tubeless-Reifen auf dem Rennrad-Markt breit. Beide Technologien sind im Mountainbike-Bereich längst etabliert. Die Vorteile von Tubeless-Reifen: weniger Rollwiderstand, weniger Gewicht, mehr Pannensicherheit. Eigenschaften, die jeden Rennradfahrer freuen sollten.

Tubeless-Reifen: Felge und Milch beachten

Die Montage von Tubeless-Reifen erfordert ein bisschen Übung – und natürlich das richtige Equipment. Vor allem die Felge sollte „Tubeless-Ready“ sein, damit nirgends Luft entweichen kann. Auch die Milch in den Reifen ist für Rennradfahrer neu.

Wer viel in der Stadt unterwegs ist und deshalb regelmäßig mit Glasscherben, Nägeln und Stahlsplittern zu tun hat, wird die Milch aber schnell lieben lernen. Trotzdem sollte man zur Vorsicht immer einen Schlauch mit dabei haben, denn große Löcher kann die Milch nicht mehr abdichten.

Montage von Tubeless-Reifen: benötigtes Werkzeug

Der neue Reifen, ein Ventil sowie eine Pumpe gehören zum benötigten Equipment. Außerdem sollten Sie ein wenig Dichtflüssigkeit und Spüli vorbereiten.

Anleitung: Schlauch beim Rennradreifen wechseln

Tubeless-Reifen aufziehen: sauber an der Felge anliegend

Schritt 1: Ein Tubeless-Reifen wird grundsätzlich erstmal genau so montiert wie ein herkömmlicher Reifen – nur, dass kein Schlauch unter dem Reifen ist. Da die Reifen gut sitzen müssen, haben sie meist eine größere Spannung.

Schritt 2: Wichtig ist, dass die Reifenwülste sauber an der Felge anliegen, das spezielle Tubeless-Ventil in der Mitte sitzt. Bei neuen Reifen bedarf das ein bisschen mehr Arbeit, ist aber nötig, da sonst die Luft entweichen kann.

Montage: Pedalplatten richtig justieren und anbringen

Den neuen Tubeless-Reifen präparieren und aufpumpen

Schritt 3: Der Reifen wird mit selbstgemachter Seifenlauge oder Montagefluid eingeschmiert, damit er beim Aufpumpen besser an die Bremsflanke rutscht. Vor allem bei der Erstmontage ist das sehr hilfreich.

Schritt 4: Mit kräftigen Pumpstößen wird der Reifen an die Felge gepresst. Ein lautes „Ploppen“ des Reifens zeigt an, dass der Reifen sitzt. Dafür braucht man eine gute Standpumpe. Leichter geht es mit einem Kompressor.

Bikefitting: Mit Biomechanik die richtige Sitzposition finden

Die Montage mit Pannenschutz abschließen

Schritt 5: Nach dem Aufpumpen sollte der neue Reifen auf seiner „Tubeless-Ready“ Felge in etwa so aussehen.

Schritt 6: Für den ultimativen Pannenschutz lässt man noch einmal die Luft ab, schraubt das Ventil heraus und gibt circa 30 Milliliter Dichtflüssigkeit in das Felgenbett. Drehen, schütteln, aufpumpen, fertig.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram