Zahnkranz, Laufrad, Fahrrad, Wechsel, Montage, Reinigung
Zahnkranz beim Rennrad: Anleitung zu Montage, Wechsel und Reinigung

Zahnkranz montieren

Zahnkranz beim Rennrad: Anleitung zu Montage, Wechsel und Reinigung

Schnell mal den Zahnkranz wechseln – sei es zum Putzen oder um die Übersetzung zu wechseln – mit dem richtigen Werkzeug und den richtigen Handgriffen geht das ganz schnell und einfach.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Als Werkzeug benötigt man nicht viel: eine Kettenpeitsche, einen Abzieher und einen Maulschlüssel in Größe 21. Wer eine gut ausgestatte Werkstatt hat, kann natürlich auch einen Drehmomentschlüssel und eine Nuss verwenden. Wie fest beim Montieren angezogen werden darf, steht auf dem Lock-Ring des Kranzes: 40 Newtonmeter. Da ist dann schon ein bisschen Druck dahinter.

Zahnkranz montieren: Das gilt es zu beachten

Mit einem Nut- und Federprinzip stecken die Ritzel auf dem Rotor und lassen sich einfach abziehen und nach dem Reinigen aufstecken. Viel falsch kann man dabei nicht machen, Sie sollten ganz einfach die Ritzel in der Reihenfolge aufstecken, wie Sie diese abgenommen haben.

Und achten Sie bitte darauf, dass die Vorderseite oben ist und die richtigen Distanzringe zwischen den Ritzeln sitzen.

So wird der Zahnkranz vom Laufrad abmontiert

Schritt 1: Zuerst muss das Hinterrad ausgebaut werden: Legen Sie hierfür die Kette ganz nach rechts, öffnen Sie Schnellspanner und Bremse und drücken Sie dann das Laufrad nach unten aus dem Rahmen.

Schritt 2: Nachdem der Schnellspanner komplett herausgenommen wurde, wird an seiner Stelle der Abzieher aufgesteckt. Dieser muss passen: Shimano-Kranz = Shimano-Abzieher.

Schritt 3: Mit der Kettenpeitsche wird der Zahnkranz fixiert, der Maulschlüssel wird auf den Abzieher aufgesetzt und mit Druck nach unten aufgedreht.

Schritt 4: Das Zahnkranzpaket lässt sich bei offenem Verschluss ganz einfach vom Rotor herunterziehen. Um sich Arbeit zu ersparen, lässt man das Paket am besten sortiert.

Werkstatt-Tipps: Bremsbelag wechseln, Bremsen einstellen

Zahnkranz: Reinigung und erneute Montage

Schritt 5: An Dreck, der sich zwischen den einzelnen Ritzeln festgesetzt hat, kommt man jetzt ganz einfach heran. So kann bis auf fabrikneue Sauberkeit poliert werden.

Schritt 6: Dank der Fräsung am Rotor, gibt es nur eine Möglichkeit, die Ritzel aufzustecken: die richtige. Mit dem Abzieher werden die Ritzel kräftig angezogen, damit alles hält.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram