Ekoi Corsa Light Magnetic: Leichter Rennrad-Helm im Test

Ekoi Corsa Light Magnetic: Kauftipp der Redaktion

Ekoi Corsa Light Magnetic: Leichter Rennrad-Helm im Test

Der Ekoi Corsa Light Magnetic ist ein leichter Helm für Rennradfahrer und überzeugt mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Helm im Test.
TEILE DIESEN ARTIKEL

109,99 Euro lautet der reguläre Preis des Ekoi Corsa Light. Doch wie von Ekoi gewohnt, ist er im Online-Shop sehr häufig reduziert und für einen deutlich geringern Preis erhältlich. Trotz niedrigem Grundpreis sind die Verarbeitung, das Gewicht und die Passform des Ekoi Corsa Light auf sehr hohem Niveau. Auch der Tragekomfort ist dadurch extrem hoch: der Helm ist während der Fahrt kaum zu spüren. Kompromisse muss man wegen des niedrigen Preises nicht eingehen.

Der Magnet-Verschluss des Ekoi Corsa Light

Auch das Schließsystem und die flexible Anpassung des Helmes für verschiedene Kopfformen verdienen viel Lob. Hier überzeugt das magnetischen Verschlusssystem, das ganz leicht mit zwei Fingern geöffnet werden kann und ebenso leicht schließt. Man muss die magnetischen Enden lediglich zusammenführen, auch das gelingt mit einer Hand. Die Hinterkopfhalterung lässt sich einfach und variabel in der Höhe verstellen. In der Breite lässt sich der Ekoi Corsa Light mit einem kleinen Drehrad an der Hinterkopfhalterung anpassen. Auch die Riemen sind mit einem einfachen Druckverschluss leicht verstellbar. Am Kinn hält ein kurzer Polstergurt die Riemen zusammen.

Das Magnet-Verschluss-System des Ekoi Corsa Light

Leichtigkeit und Aerodynamik: Ekoi Corsa Light

Der Fokus des Ekoi Corsa Light liegt auf Leichtigkeit, guter Belüftung und komfortabler, sicherer Passform – er überzeugt damit speziell bei hohen Temperaturen und bei langen Bergauffahrten, bei denen man mangels Fahrtwind von zusätzlicher Belüftung profitiert. Optional erhältlich ist eine aufsteckbaren Abdeckschale, ein sogenanntes „Aero-Cover“. Damit lässt sich der Corsa Light in einen windschnittigen Aero-Helm verwandeln. Das bringt nicht nur Vorteile bei hohen Geschwindigkeiten, sondern schützt auch bei kühlen Temperaturen vor Wind sowie vor Feuchtigkeit.

Das Aero-Cover lässt sich beim Ekoi Corsa Light einfach aufstecken

RennRad 4/2019, Ausgabe, Banner

Zum Shop!

Ekoi Corsa Light Magnetic: Die Passform

Im Gegensatz zu früheren Jahren, als Ekoi-Modelle eher sehr „flach“ ausfielen, sitzt das nun seit einigen Jahren erhältliche und seitem im RennRad-Dauertest bewährte Modell Corsa Light sehr gut auf dem Kopf. Die Gesamtform fällt eher schmal aus, so dass der Corsa Light auch für Menschen mit schmalen Köpfen geeignet ist. Fahrer mit besonders schmalen Kopfformen profitieren hier zusätzlich von der guten Verstellbarkeit in der Höhe und in der Breite.

Der Corsa Light in den Farben des WorldTour-Teams AG2R La Mondiale

Das Testfazit zum Ekoi Corsa Light: Leicht, günstig, gut belüftet

Auch die Belüftung ist dank der 24 teils sehr großen Öffnungen auf Top-Niveau. Im Vergleich mit den 12 Modellen des RennRad-Helmtests in Ausgabe 4/2019 ist nur ein Modell leichter. Ergo: Klarer Kauftipp für Ekoi. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut – Tipp: auf die aktuellen Rabattaktionen auf der Ekoi-Website achten.

Leicht und preis-leistungsstark: der Ekoi Corsa Light

Daten zum Ekoi Corsa Light Magnetic

  • Preis: ab 109 Euro
  • Gewicht (Größe 54-58): 189 Gramm
  • Verfügbare Größen: S/M 54-58 Zentimeter Kopfumfang, L/XL 59-62
  • Belüftungsöffnungen: 24
  • Positiv: Gewicht, Passform, Preis, Belüftung, Schweißtransport, optionale Aero-Abdeckung
  • Negativ: nur in zwei Größen erhältlich, Passform könnte für manche Kopfformen zu schmal sein

Sie haben Interesse am Ekoi Corsa Light Magnetic? Mehr Informationen finden Sie auf der Ekoi-Website.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Leichte Helme für Rennradfahrer im Test
Erklärung: Was ist MIPS?
RennRad 4/2019: Alle Inhalte der aktuellen Ausgabe


Schlagworte
envelope facebook social link instagram