Specialized Turbo Creo SL, Neuheit
Specialized Turbo Creo SL: Erstes E-Rennrad von Specialized

Specialized S-Works Turbo Creo SL

Specialized Turbo Creo SL: Erstes E-Rennrad von Specialized

Specialized präsentiert sein erstes Rennrad mit Elektromotor: Das Modell Creo soll ein leichtes E-Rennrad mit Top-Ausstattung sein.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Tarmac, Venge, Allez, Roubaix, Diverge – die Rennräder von Specialized sind etabliert. Nun präsentiert Specialized erstmals ein Rennrad mit E-Motor: das Modell Creo. Das E-Bike gibt es in drei Ausstattungsvarianten. Die Preise liegen bei 12.499 Euro für das Top-Modell S-Works Turbo Creo SL und 8.499 Euro für das Turbo Creo SL Expert und das Gravel-Modell Turbo Creo SL Expert Evo.

Jetzt RennRad ohne Risiko testen: Zur Tour de France gibt es 3+1 Ausgaben zum Super-Sonderpreis von 9,90 Euro! Jetzt bestellen!

Leichtes E-Rennrad

Das Top-Modell S-Works Turbo Creo SL soll unter anderem mit seinem geringen Gewicht punkten: Der Rahmen aus FACT-11r-Carbon soll ein geringes Gesamtgewicht ermöglichen. Dadurch soll sich wiederum die Reichweite des Akkus erhöhen. 12,2 Kilogramm wiegt das Rad laut Specialized und soll demnach mehrere Kilogramm leichter sein als viele andere E-Rennräder.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

S-Works Turbo Creo SL: Specializeds E-Rennrad.

Carbon-Rahmen und Top-Ausstattung

Das Rahmenmaterial soll zudem eine hohe Steifigkeit ermöglichen und somit die gewohnten Fahreigenschaften der Top-Rennräder von S-Works bieten. Ausgestattet ist das Top-Modell mit Shimanos elektronischer Top-Schaltgruppe Dura Ace Di2 mit Einfach-Kettenblatt und Scheibenbremsen sowie Specializeds hauseigenen Roval-Laufrädern CLX 50.

Der Antrieb kommt von Specializeds eigens entwickeltem SL-1.1-Motor, der bis zu 240 Watt Unterstützung leisten soll. Der Motor soll besonders schnell ansprechen und dank einer speziellen Drehmomentkurve auf die individuelle Trittfrequenz und die Tretkraft abgestimmt unterstützen.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Alle Informationen zur Neuheit von Specialized: dem Turbo Creo SL in seinen verschiedenen Ausführungen.

In der limitierten Founders-Edition: das E-Rennrad S-Works Turbo Creo

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Die Edel-Variante des E-Bikes wird mit Ceramic-Speed-Umlenkrollen geliefert.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Die Discs der Shimano-Dura-Ace-Scheibenbremsen am Specialized S-Works Turbo Creo SL.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Nur 11,9 Kilogramm soll das S-Works Turbo Creo in der limitierten Variante wiegen.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Das XTR-Schaltwerk und die 11-42-Kassette sollen gemeinsam mit dem Einfach-Kettenblatt mit 46 Zähnen eine breites Spektrum an Gängen bieten.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Mehr Informationen zu den neuen E-Rennrad-Modellen von Specialized gibt es unter https://www.specialized.com/de/de

Der Motor: 120 Kilometer Reichweite

Die Reichweite des Akkus soll bis zu 120 Kilometer betragen. Mit einem optional nachrüstbaren Range Extender sollen weitere 60 Kilometer Reichweite möglich sein. Der SL-1.1-Motor lässt sich mit der Mission Control App individuell einstellen, somit lässt sich auch die Akkuleistung überwachen. Mit der App lässt sich auch die Energiebabgabe steuern, sodass der Akku für die gesamte Tour ausreichend Energie abgeben kann.

Im Motor steckt außerdem ein Powermeter, mit dem sich die eigene Leistung analysieren lässt und der ein gezieltes Training ermöglichen kann. Am Oberrohr befindet sich die Turbo Connect Unit, mit der sich die Funktionen steuern lassen. Innerhalb von zwei Stunden und 25 Minuten soll sich der interne Akku aufladen lassen. Am Steuerrohr befindet sich zudem das Future-Shock-2.0-System, dass Dämpfung im Frontbereich ermöglicht und sich sehr fein justieren lässt.

Details und Preise: die neuen S-Works-Modelle

Bei der Geometrie des Rahmens unterscheidet Specialized nicht zwischen Frauen- und Männer-Modellen. Die Geometrie soll für alle Fahrertypen passen und lässt sich mit unterschiedlichen Sätteln, Lenkern oder Vorbauten auf die individuell beste Geometrie anpassen.

Specialized Turbo Creo SL, Neuheit

Dank 38 Millimeter breiten Reifen wird das Turbo Creo in der Variante SL Evo zum Gravel-Bike

Gravel-Variante: Specialized Turbo Creo SL Evo

Das neue E-Bike von Specialized gibt es auch als schottertaugliches Offroad-Rennrad: Als Variante mit 38 Millimeter breiten Pathfinder-Reifen, einem speziellen Adventure-Hover-Lenker und einer Dropper-Sattelstütze eignet sich das Turbo Creo in der Ausstattungsvariante SL Evo für Gravel-Touren oder Bikepacking-Abenteuer.

Mehr Informationen, alle Ausstattungsdetails und die anderen Turbo-Creo-Modelle gibt es auf der Specialized-Website.

Kommentar: Ist das E-Rennrad eine Gefahr für den Sport?

Specialized-E-Rennrad-Test


Weitere aktuelle Produktneuheiten auf dem Rennrad-Markt

Canyon Ultimate CF Evo Disc: Alle Informationen zum Rennrad unter 6 kg
Cube Litening C:68X: Neues Aero-Rennrad
Look präsentiert sein erstes E-Rennrad: Look E-765 Optimum


Schlagworte
envelope facebook social link instagram