Sportful Sotto zero
Sportful Sotto Zero: Rennradhandschuhe für den Winter im Dauertest

Rennrad-Winterhandschuhe im Test: Sportful Sotto Zero

Sportful Sotto Zero: Rennradhandschuhe für den Winter im Dauertest

Gegen kalte Finger: mit guten Winterhandschuhen lassen sich auch lange Rad-Ausfahrten bei Kälte überstehen. Das Sportful-Modell Sotto Zero im Test.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Sotto Zero – „unter Null“. So bezeichnet der italienische Hersteller Sportful sein Rennrad-Handschuh-Modell für die kältesten Temperaturen. Im RennRad-Test überzeugte das Modell Sportful Zotto Zero auf langen Ausfahrten im Winter.

Winterhandschuh für Radsportler: Die Passform

Die Passform war in allen Lenkerhaltungen sehr gut. Bei Langfinger-Handschuhen ist häufig die Bremsgriff-Position entscheidend. Erstens, weil viele Sportler in dieser Position besonders viel Trainings- und Wettkampfzeit verbringen. Zweitens, weil der Handschuh in dieser Position zwischen Daumen und Zeigefinger gespannt wird.

Sportful stattet auch die Profis der Teams Bora-Hansgrohe und Bahrain-Merida aus. Mehr zu Training, Material und Wettkämpfen der Profis

In Größe XL passte der Sotto Zero unserem Tester sehr gut – bei anderen Modellen und Herstellern reicht häufig auch Größe L. Dennoch war der Handschuh im Handbereich nicht zu weit, was ansonsten die Taktilität, also das Feingefühl am Lenker, beeinträchtigt hätte.

Auch vor Wind und Feuchtigkeit schützt das Softshell-Material

Sportful Sotto Zero: Schutz vor Wind und Kälte

Wir testeten den Sportful Sotto Zero bei mehrstündigen Ausfahrten und Temperaturen zwischen Minus zwei Grad Celsius und Plus sieben Grad Celsius. Dank der Primaloft-Silver-Isolierung hielt der Handschuh warm, die weiche Fleece-Fütterung sorgte dabei zudem für ein angenehmes Tragegefühl.

Die Wärmeisolation war somit sehr gut, das Soft-Shell-Material hielt zudem Wind und auch Nässe weitgehend ab. Dennoch schwitzten unsere Tester im Handschuh nicht zu stark, zudem staute sich der Schweiß nicht als Feuchtigkeit im Handschuh.

RennRad-Magazin bestellen!

Dank Primaloft Silver isoliert der Handschuh mit wenig Material

Sportful-Winterhandschuh: Taktilität

Trotz des sehr überzeugenden Kälteschutzes fühlte sich der Sportful Sotto Zero nicht wie ein „dicker“ Winterhandschuh an – denn die Innenhand aus beständigem Clarino-Kunstleder ist dünn und nur leicht gepolstert. Das bringt einen direkten Kontakt zum Lenker, die Brems- und Schalthebel lassen sich zuverlässig bedienen.

Mehr Tipps für das Radsport-Training im Winter

Die Silikonbeschichtung verstärkt hier den Grip am Lenker. Dank Einsätzen am Daumen und am Zeigefinger lassen sich sogar Smartphone-Bildschirme mit dem Handschuh bedienen. Die Materialverstärkung zwischen Daumen und Zeigefinger sorgt für längere Haltbarkeit an den rennradtypisch empfindlichen Bereichen. Der fest und sicher schließende Klettverschluss am ausreichend hohen Bund überzeugte ebenso.

Preis: 59,90 Euro

+ sehr gute Wärmeisolation
+ hoher Komfort
+ hohe Taktilität
+ Schutz vor Wind und Spritzwasser
– Preis

Winter-Alternativen zum Training auf dem Rennrad

Die neuesten Tests, Trainingstipps und Reportagen: Nichts verpassen dank RennRad-Newsletter

Rennrad, Abo, Training

RennRad-Magazin ohne Risiko testen!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram