Low-Carb-Ernährung, Team Sky, Ernährung, Rennrad
Ernährung

Low-Carb-Ernährung für Radsportler: Prinzipien des Team Sky

Ernährung im Radsport: Der Sky-Ansatz

Im Alltag abseits des Renngeschehens setzen inzwischen viele Radprofis auf eine Art der Low-Carb-Ernährung. Mit dem Ziel, den Fettstoffwechsel zu optimieren.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die Kohlenhydrataufnahme ist limitiert – auf maximal 30 Gramm Fruktose und 60 Gramm Glukose pro Stunde. Entsprechend vertrauen Radsportler häufig einer Low-Carb-Ernährung.

Als der fünfmalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome 2007 Profi wurde, wog er 75,7 Kilogramm. Als er 2013 seine erste Tour gewann, wog er 65,8 Kilogramm. Er ernährt sich – zu bestimmten Zeiten des Jahres – ketogen.

RennRad, Ausgabe, Shop

Zum Shop!

Low-Carb-Ernährung: Ketogen

So besteht sein Frühstück vor vielen nicht-intensiven Trainingstagen etwa aus einer Avocado, einem Omelett und maximal etwas Porridge als Kohlenhydratquelle.

Dann nimmt er seine Tages-Energiemenge zu rund 25 Prozent aus Proteinen zu sich, zu 65 Prozent aus Fett. An intensiven Tagen nimmt er zwischen sechs und zehn Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht auf – aber trotzdem noch drei Gramm Protein pro Kilogramm.

Trinken im Radsport: Wie viel muss ich trinken? Wie trinke ich richtig?

Team Sky: Leistungssteigerung durch richtige Ernährung

Auch während der Tour de France starten alle Fahrer des Teams Sky oft mit einem Protein-Mischgetränk – das eigentlich als Recovery-Shake nach den Belastungen entwickelt wurde – in der Trinkflasche in die erste Rennstunde.

Im Team Sky werden auch Fischöl-Kapseln eingesetzt, da die enthaltenen Omega-3-Fette entzündungshemmend wirken sollen. Die Studienergebnisse dazu, auch hinsichtlich einer potenziellen Leistungssteigerung, sind jedoch höchst inkonsistent.

Sky beendet nach 2019 Engagement im Profi-Radsport

Ernährungs-Prinzip der Periodisierung

Das Ernährungsprinzip: Bei bestimmten Trainingseinheiten werden die Kohlenhydrate reduziert. Vor sehr intensiven Einheiten wird die Zufuhr wieder hochgefahren. Denn hier liegen große Gefahren für die Gesundheit. Intervalle sollten auf keinen Fall mit leeren Kohlenhydratspeichern gefahren werden.

Der Ernährungswissenschaftler Dr. James Morton berät das Team Sky. Er sagt: „Ich glaube, dass dieses Konzept der Periodisierung der täglichen Kohlenhydrataufnahme die aufregendste Entwicklung der Sporternährung innerhalb des letzten Jahrzehnts ist. Jetzt besteht unsere Herausforderung darin, zu erforschen, wie sich das Ganze am Besten umsetzen lässt.“

Tipps fürs Abnehmen: Grundumsatz, Crashdiäten, Erholung

Dieser Artikel ist Teil eines großen Ernährungs-Spezials in der RennRad-Ausgabe 11/12. Außerdem bekommen Sie dort einen ausführlichen, wissenschaftlichen Blick auf die Themen Sport-Ernährung, Leistung und Abnehmen. Bestellen Sie die Ausgabe jetzt!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram