Muskelkühlung, Radsport, Trend
Muskelkühlung: Schnellere Regeneration, weniger Muskelkater, mehr Leistung

Schnellere Regeneration mit dem neuen Trend Muskelkühlung

Muskelkühlung: Schnellere Regeneration, weniger Muskelkater, mehr Leistung

Schnelle Regeneration, weniger Muskelkater, mehr Leistung: Muskelkühlung vor und nach der Belastung ist längst im Spitzensport angekommen.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Kältekammer, Eissauna, Kryotherapie: Cooling ist im Spitzensport längst schon ein fixer Bestandteil des Erfolgsrezepts und entwickelt sich auch bei Amateursportlern zum Trend. Mit Kälte lassen sich Entzündungsmerkmale wie erhöhte Temperatur, Muskelkater oder Schwellungen auf natürliche Weise lindern.

Neben Eis oder anderen herkömmlichen Kühlmethoden gibt es auch eigens für die Muskelkühlung optimierte Kühlpads des Start-ups emcools, die dank patentierter HypoCarbon®-Technologie helfen, schneller zu regenerieren und die Leistung zu steigern. Die tiefgekühlten Pads werden in komfortable Wearables gesteckt, am Körper fixiert und können im Rennradsport vor allem vor und nach dem Training oder Wettkampf verwendet werden.

Durch Sport kann die Körpertemperatur auf bis zu 40 Grad Celsius steigen

Bei intensiver körperlicher Aktivität wie etwa beim Rennradfahren kann die Körpertemperatur um bis zu drei Grad Celsius steigen. Um diesem Anstieg entgegenzuwirken, leistet der Körper Höchstleistungen. Etwa 75 bis 80 Prozent der energetischen Prozesse werden für die aktive Kühlung des Körpers verwendet. Demnach bleiben für muskuläre Leistungen nur rund 20 bis 25 Prozent übrig.

So wirkt die Muskelkühlung auf deinen Körper

Die Kühlung der Muskeln hat einen verlangsamten Stoffwechsel zur Folge und reduziert Schwellungen und das Schmerzempfinden.

Beim Pre-Cooling, also dem Kühlen vor dem Radsport, wird primär die Körperkerntemperatur herabgesetzt. So fühlst du dich während des Trainings oder Rennens länger fit und kannst deine Performance steigern. Das Post-Cooling, also dem Kühlen danach, lässt dich schneller regenerieren und wirkt Entzündungen (Muskelschmerzen, Muskelkater) entgegen.

Kühle entsprechend vor und nach deinem Training und du wirst staunen – mehr Power, schnellere Regeneration!

Regeneration für Radsportler: Kompressionsbekleidung und Kryotherapie

Banner, RennRad 8/2019, Ausgabe

Jetzt im Shop die Ausgabe bestellen!

Vorteil durch außergewöhnliche Muskelkühlung

Die Kühlpads von emcools enthalten Carbon und kühlen effizienter als herkömmliche Kühlmethoden: Eine ideale Wärmeleitung durch die geringe Kondenswasserbildung sorgt für einen schnellen Wärmeentzug aus dem Körper. Da die Pads eine konstante Kühltemperatur liefern, die bei etwa 7 bis 9 °C liegt, wird das Gewebe geschont und Erfrierungen wird vorgebeugt. Die Kühlung dringt in tiefere Gewebeschichten, als es bei Eis und anderen herkömmlichen Methoden der Fall ist.

„Für einen hohen Tragekomfort im Sport haben wir emcools Wearables für Unter- und Oberschenkel sowie für den Kopf (Arme und Rumpf in Ausarbeitung) entwickelt. Diese Wearables sind speziell darauf abgestimmt, die Kühlleistung der emcools Active.Pads bestmöglich zu gewährleisten. Die Cooling Pads werden einfach in die Wearables geschoben und an der gewünschten Körperstelle fixiert. Das sorgt für die ideale Kühlung“, erläutert der Geschäftsführer, Detlef Mikulsky, die Weiterentwicklung der Technologie, die ursprünglich aus der Intensivmedizin kommt.

In der Entwicklungsphase hat emcools auch intensiv mit Sportprofis wie Tennisprofi Jürgen Melzer, Läuferin Julia Mayer oder Langstreckenläufer Andreas Kempf zusammengearbeitet, die die Cooling Pads im Training getestet und ihre Erfahrungen an das emcools Entwicklungsteam weitergegeben haben.

Cool now for maximum performance.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram