Cannondale Topstone Carbon Lefty
Topstone Lefty: Gravel von Cannondale

Cannondale Topstone Carbon Lefty: neues Gravel-Bike

Topstone Lefty: Gravel von Cannondale

Komfort und Offroad-Tauglichkeit am Topstone Lefty: Zusätzlich zur Kingpin-Hinterbaudämpfung bietet das Cannondale Topstone Carbon nun auch eine Lefty-Feder-„Gabel".
TEILE DIESEN ARTIKEL

Noch mehr Komfort am neuen Topstone Lefty: Das Gravelbike Topstone Carbon des Herstellers Cannondale fiel bereits durch das Kingpin-Dämpfungselement am Kettenstreben-Ansatz am Sitzrohr auf. Jetzt bietet es als „Lefty“-Variante ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das bisher von Cannondale-Mountainbikes bekannt war: die einarmige Lefty-Feder-„Gabel“. Bereits am Gravel-Vorgängermodell Slate hatte der US-amerikanische Hersteller eine Lefty-Federung verbaut.

Topstone Lefty: Gravel-Bike mit viel Dämpfung

 

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Mit Lefty-Federgabel und Kingpin-Hinterbau-Dämpfung ...

Noch mehr Offroad-Tauglichkeit, auch dank 650B-Laufrädern und 47-Millimeter-Reifen...

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Schon beim Gravel-Bike Slate hatte Cannondale auf die Lefty-Federung gesetzt.

RennRad, Komoot, Ride Local, Banner

Ride Local! 2x RennRad und ein Komoot-Regionenpaket für nur 6,90 Euro!

In der für den Gravel-Einsatz entwickelten Lefty-Oliver-Version bietet sie 30 Millimeter Federweg und ein Dämpfungsverhalten, das auf die Unterschiede zwischen dem Mountainbike- und dem Graveleinsatz ausgerichtet sein soll. Sie basiert auf der für Crosscountry-Mountainbikes ausgerichteten Lefty Ocho, soll jedoch zugunsten einer hohen Effizienz Wipp-Bewegungen verhindern.

Topstone Lefty: Dämpfungselemente von Cannondale

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Einarmig: Die Lefty-Federung kennt man von Cannondales Mountainbikes ...

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Auch beim Topstone-Gravel-Vorgänger Slate gab es die einseitige Federung ...

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Das Kingpin-Federelement gab es bereits beim Topstone Carbon ohne Lefty-Federung ...

Cannondale Topstone Carbon Lefty

Der Kingpin-Hinterbau dämpft Vibrationen und bringt Komfort.

Gravel-Abenteuer in Spanien: Zwischen Barcelona und Girona

Das Topstone Lefty kommt mit 650B-Laufrädern, also mit einem Durchmesser von 27,5 Zoll, sowie 47 Millimeter breiten Reifen. Dies erhöht die Geländegängigkeit und ermöglicht noch mehr Dämpfung. Die beiden Versionen des Cannondale Topstone Carbon Lefty: das Top-Modell „1“ mit der Sram Force Etap AXS sowie das „3“ mit einer Shimano-GRX-Ausstattung. Die Preise: 7499 beziehungsweise 3799 Euro.

Das Topstone gibt es ab sofort auch als E-Gravel-Bike-Modelle mit Elektro-Antrieben von Bosch. Mehr Informationen, Details und Preise zum Topstone Lefty gibt es auf der Website von Cannondale.

Gravel Spezial, Banner

Gravelbikes, Allwettertrikots und Offroad-Pedale im Test – dazu packende Reportagen: das Gravel Spezial des RennRad-Magazins ist jetzt hier im Shop erhältlich!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Gravel Spezial: Alle Inhalte der RennRad-Sonderausgabe

Gravel und Marathon: 32 Räder im Test

Zipp 303 S: Gravel-Laufräder

Shimano GRX Di2: Die neue Gravel-Schaltgruppe im Test

Cyclocrosser oder Gravelbike: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Schlagworte
envelope facebook social link instagram