Tour de France 2022, Etappen, Trikots, Favoriten, Strecke
Tour de France 2022: Etappen, Favoriten, Wertungen, Trikots

Was Sie über die Tour de France 2022 wissen müssen

Tour de France 2022: Etappen, Favoriten, Wertungen, Trikots

Der Höhepunkt der Radsport-Saison steht an: die Tour de France 2022. Wann beginnt die Frankreich-Rundfahrt? Wann findet welche Etappe statt? Wo kann die Tour live sehen? Wer sind die Favoriten? Alles, was Sie zur Tour de France wissen müssen.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Wann findet die Tour de France 2022 statt?

2020 wurde die Tour pandemiebedingt in den September verschoben. Bereits im vergangenen Jahr kehrte die Grand Boucle wieder in den Urlaubsmonat Juli zurück.

Die 109. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt beginnt in diesem Jahr am Freitag, den 1. Juli mit dem Einzelzeitfahren in Kopenhagen. Am 24. Juli endet die Tour de France 2022 traditionell auf dem Champs-Élysées in Paris.


Wo kann ich die Tour de France 2022 live im TV und im Livestream sehen?

21 Etappen, 3328 Kilometer, zwei Zeitfahren, fünf Bergankünfte, plus eine Kopfsteinpflaster-Etappe am fünften Tag in Nordfrankreich: Die Strecke der Tour de France 2022 ist anspruchsvoll, abwechslungsreich und vielseitig.

Mit den Vogesen, dem Zentralmassiv, den Alpen und den Pyrenäen stehen vier der französischen Gebirge auf dem Streckenplan. Gefährlich wird es schon zu Beginn: Nach dem Auftaktzeitfahren in Kopenhagen warten zwei potenziell sehr windanfällige Etappen in Dänemark.

Die Sender ARD, Eurosport und ONE werden die Tour live in Deutschland übertragen. Eurosport hat sich das Exklusivrecht der ersten halben Stunde direkt nach dem Start gesichert, ONE wird anschließend ebenfalls übertragen. Die ARD zeigt in der Regel die letzten zwei Stunden jeder Etappe.

Tour de France 2022, Etappen, Trikots, Favoriten, Strecke

Die Tour de France 2022 führt das Peloton von Kopenhagen nach Paris


Tour de France 2022: Die Etappen

Etappennummer Datum Wo wird gefahren? Streckenlänge
1. Etappe 1. Juli 2022 Kopenhagen 13 km Einzelzeitfahren
2. Etappe 2. Juli 2022 Roskilde – Nyborg 199 km
3. Etappe 3. Juli 2022 Velje – Sønderborg 182 km
Ruhetag 4. Juli 2022 Transfer nach Frankreich
4. Etappe 5. Juli 2022 Dünkirchen – Calais 171,5 km
5. Etappe 6. Juli 2022 Lille – Arenberg Porte du Hainaut 154 km
6. Etappe 7. Juli 2022 Binche – Longwy 220,5 km
7. Etappe 8. Juli 2022 Tomblaine – La Super Planche des Belles Filles 176,5 km
8. Etappe 9. Juli 2022 Dole – Lausanne 186,5 km
9. Etappe 10. Juli 2022 Aigle – Chatel les Portes du Soleil 193 km
Ruhetag 11. Juli 2022 Morzine
10. Etappe 12. Juli 2022 Morzine – Megève 148 km
11. Etappe 13. Juli 2022 Albertville – Col du Granon 152 km
12. Etappe 14. Juli 2022 Briançon – L’Alpe d’Huez 165 km
13. Etappe 15. Juli 2022 Le Bourg-d’Oisans – St.-Étienne 193 km
14. Etappe 16. Juli 2022 Saint-Étienne – Mende 192,5 km
15. Etappe 17. Juli 2022 Rodez – Carcassonne 202,5 km
Ruhetag 18. Juli 2022 Carcassonne
16. Etappe 19. Juli 2022 Carcassonne – Foix 178,5 km
17. Etappe 20. Juli 2022 Saint-Gaudens – Peyragudes 130 km
18. Etappe 21. Juli 2022 Lourdes – Hautacam 143,5 km
19. Etappe 22. Juli 2022 Castelnau-Magnoac – Cahors 188,5 km
20. Etappe 23. Juli 2022 Lacapelle-Marival – Rocamadour 40 km Einzelzeitfahren
21. Etappe 24. Juli 2022 Paris – La Defense – Champs-Élysées 116 km

Wer sind die Favoriten bei der Tour de France 2022?

Wer gewinnt die Tour de France 2022? Vieles spricht dafür, dass der Tour-Sieger ein Slowene sein wird.

5:20 Minuten – dies sind, wenn es um Radrennen geht: Welten. Mehrere. So groß war im Vorjahr Tadej Pogačars Vorsprung auf den Zweitplatzierten der Tour de France. Der Slowene gewann beide Bergankünfte in den Pyrenäen und das Zeitfahren in der ersten Woche. Sein vermeintlich größter Kontrahent, sein Landsmann Primož Roglič, musste nach einem Sturz aufgeben. In diesem Jahr will der 23-Jährige seinen dritten Sieg in Serie einfahren. Er startet als der klare Top-Favorit.

Der andere große Top-Favorit ist eben jener Primož Roglič, der in diesem Jahr unter anderem Paris-Nizza gewann und erst kürzlich bei einem der wichtigsten Vorbereitungsrennen auf die Tour, dem Critérium du Dauphiné, triumphierte.

Einer der Mit-Favoriten stammt aus Dänemark, wo die Tour in diesem Jahr beginnt: Jonas Vingegaard. Er war die Überraschung der Tour 2021. Der damals 24-Jährige sprang für seinen verletzt ausgeschiedenen Team-Kapitän – den Top-Favoriten Primož Roglič – ein. Und fuhr auf Gesamtrang zwei.

RennRad, Tour de France Aktion, Banner

Die Abo-Aktion zur Tour de France 2022: 4+1 Ausgaben für nur 12 Euro – über 50% sparen!

Wer gehört darüber hinaus zu den Mit-Favoriten und in den erweiterten Favoritenkreis? Ein Überblick.

Der Überblick über den Favoriten-Kreis bei der Tour de France 2022

Topfavoriten

Tadej Pogačar (Slowenien / UAE Team Emirates)

Geboren: 21.09.1998

Größe / Gewicht: 1,76 Meter / 66 Kilogramm

Einschätzung: Noch stärker als bei seiner Titelverteidigung vor einem Jahr ist Tadej Pogačar einzuschätzen. Wenn er sturzfrei durch die drei Wochen kommt, ist er der Top-Favorit. Er ist stark im Zeitfahren, ein überragender Bergfahrer und er agiert taktisch klug. Auch sein Team hat weiter an Stärke gewonnen.

Tadej Pogačar, Tour de France 2022, Favoriten

Tadej Pogačar

Primož Roglič (Slowenien / Jumbo-Visma)

Geboren: 29.10.1989

Größe / Gewicht: 1,77 Meter / 65 Kilogramm

Einschätzung: Auch der zweite große Favorit auf den Gesamtsieg stammt aus Slowenien. Primož Roglič gewann dreimal die Vuelta – und in diesem Jahr bei Paris-Nizza. Er ist extrem stark in den Bergen und ein exzellenter Zeitfahrer. Sein großes Ziel ist der Tour-Sieg. Auch sein Jumbo-Teams zählt zu den stärksten.

Primož Roglič, Tour de France 2022, Favoriten

Primož Roglič

Mitfavoriten

Jonas Vingegaard (Dänemark / Jumbo-Visma)

Geboren: 10.12.1996

Größe / Gewicht: 1,75 Meter / 60 Kilogramm

Einschätzung: Im vergangenen Jahr überraschte er als Gesamtzweiter hinter Pogačar. Auch diesmal ist der Däne die Trumphkarte bei Jumbo-Visma, sollten Rogličs Knieprobeme nicht behoben sein. Er war Zweiter bei Tirreno und Sechster im Baskenland und hat alle Voraussetzungen für eine Top-Platzierung.

Jonas Vingegaard, Tour de France 2022, Favoriten

Jonas Vingegaard

Aleksandr Vlasov (Russland / Bora-hansgrohe)

Geboren: 23.04.1996

Größe / Gewicht: 1,86 Meter / 68 Kilogramm

Einschätzung: Vlasov ist ein sehr starker Rundfahrer, was er in diesem Jahr mit dem Sieg bei der Tour de Romandie und der Valencia-Rundfahrt bewies. Er hat seine Zeitfahrqualitäten in diesem Jahr deutlich gesteigert und zählt am Berg zu den Besten der Welt. Er hat klar das Potenzial für eine Podiumsplatzierung.

Aleksandr Vlasov, Tour de France, Favoriten

Aleksandr Vlasov

Enric Mas (Spanien / Movistar)

Geboren: 07.01.1995

Größe / Gewicht: 1,77 Meter / 61 Kilogramm

Einschätzung: Zweimal Zweiter bei der Vuelta, Fünfter und Sechster der Tour de France – Enric Mas zeigte bereits mehrfach, dass er zu den Topfahrern bei großen Rundfahrten zählt. In diesem Jahr sollte er der unangefochtene Kapitän des Movistar-Teams sein. Dank seiner Stärke im Gebirge ist er ein Podiums-Kandidat.

Enric Mas, Tour de France 2022, Favoriten

Enric Mas

Miguel Angel Lopez (Kolumbien / Astana)

Geboren: 04.02.1994

Größe / Gewicht: 1,69 Meter / 58 Kilogramm

Einschätzung: Der kolumbianische Bergfahrer will in den Alpen und Pyrenäen versuchen, mit den Besten mitzufahren. Ein Etappensieg ist ihm im Hochgebirge zuzutrauen, für einen Platz ganz vorne in der Gesamtwertung reichte es bisher nicht. 2020 war er Sechster, im letzten Jahr schied er vorzeitig aus der Tour aus.

Miguel Angel Lopez, Tour de France, Favoriten

Miguel Angel Lopez

Daniel MartÍnez (Kolumbien / Ineos Grenadiers)

Geboren: 25.04.1996

Größe / Gewicht: 1,72 Meter / 63 Kilogramm

Einschätzung: Seit 2021 fährt Daniel Martínez für das Team Ineos Grenadiers. Er war der wichtigste Helfer bei Egan Bernals Giro-Sieg – und wurde selbst Fünfter. 2022 gewann er die Baskenland-Rundfahrt gegen starke Konkurrenz. Der junge Kolumbianer besitzt starke Rundfahrerqualitäten – sowohl am Berg als auch im Einzelzeitfahren.

Daniel Martínez, Tour de France 2022, Favoriten

Daniel Martínez

Adam Yates (Großbritannien / Ineos Grenadiers)

Geboren: 07.08.1992

Größe / Gewicht: 1,73 Meter / 58 Kilogramm

Einschätzung: Der Brite wartet noch auf sein erstes Podium bei einer Grand Tour. Im Team Ineos Grenadiers wird er neben Geraint Thomas und Daniel Martínez zu den Kapitäen zählen. Er fuhr ein wenig auffälliges, aber doch sehr starkes Frühjahr – er wurde Zweiter der UAE-Tour und Vierter bei Paris-Nizza.

Adam Yates, Tour, Tour de France, Favoriten

Adam Yates

Geraint Thomas (Großbritannien / Ineos Grenadiers)

Geboren: 25.05.1986

Größe / Gewicht: 1,83 Meter / 70 Kilogramm

Einschätzung: Durch den Ausfall von Egan Bernal rückt Geraint Thomas wieder in den Fokus. Er ist nicht mehr so stark einzuschätzen wie bei seinem Tour-Sieg 2018. Ein Platz auf dem Podium wäre ein großer Erfolg für den Briten. Für ihn wären zwei längere Zeitfahren ideal. Sein Team ist enorm stark besetzt.

Geraint Thomas, Tour de France 2022, Favoriten

Geraint Thomas

Erweiterter Kreis

Nairo Quintana, Damiano Caruso, Gino Mäder, Rigoberto Uran, Ben O’Connor, Jack Haig, Guillaume Martin, Alexey Lutsenko


Die Wertungen und Trikots bei der Tour de France 2022

Gelbes Trikot – das Maillot jaune

Der Gesamtführende trägt nach der Addition der Zeiten für die Etappen das Gelbe Trikot. Sind zwei Fahrer zeitgleich, entscheiden zuerst die Zehntelsekunden aus dem Zeitfahren beziehungsweise die Addition der Etappenplatzierungen und schließlich der Platz auf der letzten Etappe darüber, wer das Gelbe Trikot tragen darf.

Der Gewinner 2021: Tadej Pogačar, Slowenien – UAE Team Emirates.

Grünes Trikot – das Maillot Vert

Grün trägt der beste Sprinter der Tour. Bei Zielankünften und Zwischensprints können die Fahrer Punkte sammeln. Bei Gleichheit entscheidet zuerst die Zahl der Etappensiege, dann die der gewonnenen Zwischensprints und schließlich der Platz in der Gesamtwertung. Der Slowake Peter Sagan gewann das Trikot bereits sieben Mal.

Der Sieger 2021: Mark Cavendish, Großbritannien – Deceuninck-Quick-Step.

Punkteverteilung: Bei einem Einzelzeitfahren gibt es: 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 P für die Top 15

Punkteverteilung bei Bergetappen: 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 P für die Top 15

Punkteverteilung bei mittelschweren Etappen: 30, 25, 22, 19, 17, 15, 13, 11, 9, 7, 6, 5, 4, 3, 2 P für die Top 15

Punkteverteilung bei Flachetappen: 50, 30, 20, 18, 16, 14, 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 P für die Top 15

Zwischensprints werden bei allen Tagesabschnitten außer den Zeitfahren ausgetragen. 15 Fahrer werden bedacht mit: 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkten

Bergtrikot – das Maillot à Pois

Der beste Kletterer der Tour trägt das rot gepunktete weiße Trikot. Bei Etappen mit Bergwertungen werden Punkte vergeben. Die Gipfel sind in fünf Kategorien eingeteilt, abhängig von ihrem Schwierigkeitsgrad. Die meisten Punkte, 25 für den Ersten, gibt es an Anstiegen der höchsten Kategorie, „hors catégorie“. Bei Gleichheit entscheidet zuerst die Zahl der Siege an HC-Bergwertungen, dann die Zahl der Siege an Bergwertungen der 1. Kategorie bis zur 3. Kategorie und schließlich das Gesamtklassement.

Der Gewinner 2021: Tadej Pogačar.

Weißes Trikot – das Maillot Blanc

Mit diesem Trikot wird der beste Nachwuchsfahrer geehrt. Die Wertung umfasst alle Fahrer, die nach dem 1. Januar 1997 geboren sind. Es ist somit eine U25-Wertung. Der in der Gesamtwertung Bestplatzierte darf das Weiße Trikot tragen.

Der Gewinner 2021: Tadej Pogačar, Slowenien.

Mannschaftswertung

Dabei werden die Zeiten der drei besten Fahrer jedes Teams auf jeder Etappe addiert. Im Tagesklassement der Mannschaftswertung entscheidet bei Zeitgleichheit die Addition der Etappenplätze der jeweils drei besten Fahrer.

Die Gewinner 2021: die Fahrer des Teams Bahrain-Victorious.

Kämpferischster Fahrer

Der offensivste Fahrer des Tages wird von einer Jury ausgezeichnet und trägt während der darauffolgenden Etappe die rote Rückennummer. Am Ende der Rundfahrt wird der kämpferischste Fahrer gekürt.

Der Gewinner 2021: Franck Bonnamour, Frankreich, Team B&B Hotels.

Bonussekunden

Wie bereits seit 2015 gibt es bei jeder Zielankunft, mit Ausnahme des Zeitfahrens, Bonifikationen in Höhe von je zehn, sechs und vier Sekunden für die ersten drei Fahrer.

Sonderfälle: Führt ein Fahrer in mehreren Wertungen, hat das Gelbe Trikot Vorrang. Dann trägt in „Vertretung“ der nächste Fahrer im Klassement das Grüne oder das Bergtrikot.

Mehr Informationen zur Tour de France 2022 bekommen Sie in der RennRad 7/2022Hier können Sie die Ausgabe als Printmagazin oder E-Paper bestellen.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram