Giant Contend SL 1 Disc, Test, Kaufberatung, Preiswerte
Bewertung
7 / 10
Gewicht
9,86 kg
Preis
1449 Euro
Test

Giant Contend SL 1 Disc im Test: Bewertung des preiswerten Rennrads

Giant Contend SL 1 Disc im Test: Bewertung des preiswerten Rennrads

Giant Contend SL 1 Disc im Test

Das Giant Contend SL 1 Disc ist ein ausgewogenes Rennrad zu einem guten Preis. Welche Stärken und Schwächen hat das Rad? Der Test.
BEWERTUNG
7 / 10
GEWICHT
9,86 kg
PREIS
1449 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Giant gehört zu den größten Radherstellern der Welt. Da verwundert es kaum, dass beinahe alles in eigener Produktion entsteht. Seit einigen Jahren versieht Giant auch seine Aluminium-Rahmen mit der speziell geformten D-Fuse-Carbon-Sattelstütze und schöpft damit das Know-How der eigenen Fertigung voll aus. Die Sattelstütze mit ihrem mittleren Flex zählt zu den Stärken des Giant Contend SL 1 Disc.

Etwas aus der Zeit gefallen mutet allerdings die Verwendung von herkömmlichen Ausfallenden mit Schnellspannern an. Die Umstellung auf Steckachsen wäre eigentlich kein zu großer Schritt. Sehr ungewöhnlich ist auch die Lösung der Bremsanlage selbst: Die mechanischen Shimano-105-Bremshebel steuern eine spezielle Vorbaukappe an, von der die Hydraulikleitungen zu den Giant-Conduct-Bremssätteln führen. Obwohl sowohl die Bremsleistung als auch die Dosierbarkeit ordentlich ausfallen, kann der Giant-Konverter nicht mit einem vollhydraulischen System mithalten.

Hinzu kommt, dass die Konstruktion für ein etwas erhöhtes Gewicht sorgt. Auch die Verwendung von nur 140-Millimeter-Bremsscheiben ist nicht optimal, da diese bei langen Abfahrten und Dauerbremsungen an ihr Hitzelimit kommen könnten. Das Gesamtgewicht des Giant liegt eher im oberen Bereich.

Preiswerte Rennräder im Test: Räder zwischen 1299 Euro und 1599 Euro

R2C2, Banner

Der RennRad Cycling Club – Deine Leidenschaft. Dein Club. Jetzt alle Informationen einsehen!

Tubeless-Reifen und -Felgen erhöhen Fahrkomfort

Ein anderes System am Contend überzeugt jedoch voll und ganz: Die Tubeless-Reifen und -Felgen von Giant können mit einem sehr niedrigen Luftdruck gefahren werden. So können sie durch ihr gutes Dämpfungsverhalten den Fahrkomfort spürbar erhöhen. Sie bieten zudem reichlich Grip, einen geringen Rollwiderstand und einen hohen Pannenschutz. Daumen hoch.

Die verbaute Übersetzung erweist sich mit 50/34 und 11-34 als sehr breit – und somit voll einsteigertauglich. Dass die Sitzposition komfortabel und aufrecht ausfällt, freut vor allem Marathonfahrer und Einsteiger, die noch nicht an die Rennradposition gewöhnt sind.

Sehr positiv: Trotz der eher aufrechten, entspannten Sitzposition agiert das Giant Contend SL in Kurven und Abfahrten äußerst wendig. Der etwas steilere Lenkwinkel sorgt für schnelle Richtungswechsel. Ein gelungener Komfort-Kompromiss.

Detailaufnahmen des Giant Contend SL 1 Disc

Giant Contend SL 1 Disc, Test, Kaufberatung

Die Leitungen der semi-hydraulischen Bremsanlage unter der breiten Vorbaukappe.

Giant Contend SL 1 Disc, Test, Kaufberatung

Die Tubeless-Reifen und -Felgen sorgen für wenig Rollwiderstand und guten Grip.

Giant Contend SL 1 Disc im Test: Fazit

Das Giant Contend SL 1 Disc ist ein äußerst ausgewogenes Rad, das breite Zielgruppen und gerade Einsteiger anspricht. Die Wendigkeit und der Komfort überzeugen. Dennoch könnten einige Updates anstehen: So wären etwa Steckachsen und eine hydraulische Bremsanlage wünschenswert.

Giant Contend SL 1 Disc, Fazit, Test, Kaufberatung

Giant Contend SL 1 Disc im Test: Charakter und Fazit

 

Giant Contend SL 1 Disc: Technische Details

Gewicht 9,86 Kilogramm
Rahmen Aluminium
Größe S, M, M/L, L, XL
Gabel GIANT Contend Carbon Hybrid
Bremsen GIANT Conduct SL (140/140)
Schaltgruppe Shimano 105 Disc
Übersetzung Vorne: 50/34 Hinten: 11-34
Laufräder Giant PR2 Disc
Reifen Giant Gavia AC 2; 28 mm
Vorbau Giant Connect; 110 mm
Lenker Giant Connect; 420 mm
Stütze Giant D-Fuse Carbon
Sattel Giant Contact Forward

Schlagworte
envelope facebook social link instagram