Bremsen am Rennrad einstellen
Bremsbelag wechseln und Bremsen einstellen

So geht's: Bremsbelag wechseln und Bremsen einstellen

Bremsbelag wechseln und Bremsen einstellen

Sicher bremsen: Wie man die Bremsbeläge am Rennrad wechselt und den Bremskörper neu einstellt. Eine Anleitung in Bildern.
TEILE DIESEN ARTIKEL

RennRad-Fotowerkstatt

Es kommt auf eine einwandfreie Bremsleistung des Rennrads an. Diese ist auch von der richtigen Einstellung der Bremsbeläge abhängig. Zudem muss auch der Belag zur Felge passen. In dieser Ausgabe der RennRad-Fotowerkstatt zeigen wir, wie man die Bremsbeläge am Rennrad wechselt und den Bremskörper neu einstellt.

Schritt für Schritt

1. Öffnen Sie bei Shimano und SRAM die Bremse am kleinen Hebel, der direkt am Bremskörper sitzt. Bei Campagnolo werden die Bremszüge über einen Stift am Bremszug entspannt.

2. Bremsschraube am Bremsschuh öffnen: Lösen Sie mit Hilfe des Inbusschlüssels die kleine Sicherungsschraube aus der Verklemmung am Bremsschuh.

3. Üben Sie mit Hilfe eines Schraubendrehers von vorne Druck auf den Bremsbelag aus und schieben Sie vorsichtig den Belag nach hinten aus dem Bremsschuh.

4. Prüfen Sie den Verschleiß: Sind die Querrillen nicht mehr sichtbar, muss der Bremsbelag ausgetauscht werden. Moderne Beläge haben in der Regel zudem Markierungen.

5. Den neuen Bremsbelag führen Sie durch sanften Druck mit Hilfe des Schraubendrehers in den Bremsschuh ein, bis er vorne anstößt.

6. Bremsbelag fixieren: Setzen Sie die kleine Sicherungsschraube am Bremsschuh wieder ein und ziehen Sie diese locker an.

7. Positionieren: Der Belag sollte vorne minimal näher an der Felge sein als hinten. Dieser Winkel wird über die größere Inbusschraube (hier rechts unten) am Bremsschuh eingestellt.

8. Der Abstand zwischen Gummi und Felge: Ist er zu groß, kann er über die Länge des Bremszugs justiert werden. Kleinere Justagen erfolgen über das Rad am Zug.

9. Bremstest: Der Hebel darf auch bei entspannter Bremse den Lenker nicht berühren. Muss man unterwegs die Bremse öffnen, bleibt dadurch noch genug Bremsdruck übrig.

Werkstatt-Tipps

Eine regelmäßige Kontrolle gibt Aufschluss über den Verschleißzustand der Bremsbeläge am Rennrad. Im Neuzustand besitzen sie ein Profil, das noch gut zu erkennen ist. Ist das Profil nicht mehr erkennbar, ist das ein Indiz dafür, dass es Zeit wird, die Gummis zu tauschen. Fährt man mit stark verschlissenen Bremsbelägen weiter, riskiert man, dass plötzlich das Metall des Bremskörpers oder die Befestigungsschraube auf der Felge schleift. Dies ist nicht nur sehr gefährlich, sondern zerstört auch die Felge. Tipps: Arbeiten Sie nie mit öligen Fingern an den Bremsen. Die Felgen selbst können mit hochwertigen ölfreien Lösungsmitteln gereinigt werden. Hören Sie ein Klappern, wenn Sie die vordere Bremse leicht betätigen, so liegt dies meist nicht an der Bremse selbst, sondern an einem lockeren Steuersatz.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram