Reifen im Test: Conti Ultra Sport 2

Reifentest: Der Conti Ultra Sport 2

Reifen im Test: Conti Ultra Sport 2

Continental hat bei der Entwicklung des Ultra Sport 2 bei der Gewebegummierung Erfahrungen aus dem MTB-Bereich einfließen lassen. Die Stich- und Schnittfestigkeit des Reifens wurden so verbessert.
TEILE DIESEN ARTIKEL

An einen Trainingsreifen hat RennRad folgende Erwartungen: Der Reifen sollte günstig sein, eine hohe Laufleistung schaffen und den Schlauch möglichst gut vor Verletzungen schützen. Gewicht und Rollwiderstand spielen für uns eine vergleichsweise untergeordnete Rolle. Continental sieht das offensichtlich ähnlich und hat mit dem Ultra Sport 2 einen Reifen entwickelt, der die ersten drei Kriterien voll erfüllt, ohne dass der Reifen mit 256 Gramm ein Schwergewicht wäre.

Erreicht wird der hohe Pannenschutz über eine 60-TPI-Karkasse (Threads per Inch, zu deutsch Fäden pro Zoll), die unter der Lauffläche dreifach überlappt (3/180TPI). Zudem hat Continental bei der Entwicklung des Ultra Sport 2 bei der Gewebegummierung Erfahrungen aus dem MTB-Bereich einfließen lassen. Die Stich- und Schnittfestigkeit des Reifens wurden so verbessert.

Um den Fahrkomfort zu erhöhen, haben wir im Test einen 28 Millimeter breiten Reifen eingesetzt. Schöner Nebeneffekt gegenüber schmalen 23-Millimeter-Pneus: Über die visuelle wahrnehmbare breite Auflagefläche des Reifens auf der Straße hat sich das Sicherheitsgefühl in Kurvenfahrten erhöht.

Preis pro Stück: 24,95 Euro

Fazit: Sicherer Dauerläufer


Schlagworte
envelope facebook social link instagram