Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0, Test, Kaufberatung
Bewertung
8 / 10
Gewicht
8,83 kg
Preis
1499 Euro
Test

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0 im Test: Bewertung des Damen-Rennrads

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0 im Test: Bewertung des Damen-Rennrads

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0: Damen-Rennrad im Test

Das Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0 verbindet Komfort und Sportlichkeit. Wo liegen die Stärken und Schwächen bei dem Damen-Rennrad? Der Test.
BEWERTUNG
8 / 10
GEWICHT
8,83 kg
PREIS
1499 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Das Engagement von Canyon im Bereich des Frauenradsports macht sich in Sachen Fahrperformance bezahlt. Das zeigten die positiven Erfahrungen, die unsere Testerinnen bereits mit dem Canyon-Sram-Teammodell Ultimate CF SLX WMN gemacht hatten. Auch das Einstiegsmodell, das günstige und eher komfortorientierte Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0, wurde auf die Bedürfnisse von Fahrerinnen zugeschnitten: So bekam der nur 1250 Gramm leichte Aluminiumrahmen (in Größe XS) eine spezielle WMN-Geometrie verpasst. Die Schweißnähe sind am Testrad in Stealth-Farben deutlich zu erkennen.

Das Endurace WMN AL setzt zudem auf eine 400 Gramm leichte Vollcarbongabel mit einer Flat-Mount-Scheibenbremsenaufnahme. Wie gewohnt überzeugte auch am Canyon die neue extrem preis-leistungsstarke Shimano-105-Gruppe. Die Übersetzungsbandbreite mit 50/34 vorne und einer 11-34 Zähne zählenden Kassette fällt extrem breit aus. Selbst steile Bergaufpassagen in den Alpen sind damit möglich.

Die starken Shimano-105-Scheibenbremsen verzögern zwei vorne wie hinten je 160 Millimeter Durchmesser aufweisende Discs. Sie bringen die bewährten und robusten 1790 Gramm schweren Mavic-Aksium-Elite-Disc-Laufräder schnell und fein dosierbar zum Stehen. Weiterhin überzeugt hier die hohe Steifigkeit des Steckachsensystems. Die Reifen und Laufräder sind auch ohne Schlauch, also tubeless, fahrbar.

Preiswerte Rennräder im Test: Räder zwischen 1299 Euro und 1599 Euro

R2C2, Banner

Der RennRad Cycling Club – Deine Leidenschaft. Dein Club. Jetzt alle Informationen einsehen!

Komfortabel

Für kleinere Frauen bietet Canyon das Endurace-Modell in den Größen 2XS und 3XS auch mit Laufrädern in 650B-Größe an. Ob mit oder ohne Schläuche in den Reifen – das Canyon fährt sich sehr komfortabel. Die Sitzposition ist eher aufrecht und wenig gestreckt, und demnach auch für sehr lange Strecken und Rennradeinsteigerinnen geeignet.

Der Griff am ergonomischen Canyon-H17-Lenker aus Aluminium bleibt locker, leichte Lenkimpulse genügen zur schnellen Richtungsänderung. Das Gesamtgewicht liegt mit 8,83 Kilogramm in dieser Preisklasse noch im grünen Bereich.

Bergab teilt sich das Endurace die Frauenrad-Krone in Sachen Handling mit dem Cube Axial. Das Endurace ist jedoch das etwas agilere von beiden.

Detailaufnahmen des Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0, Test, Kaufberatung

Der Selle Italia X1 Flow sorgt auch auf langen Strecken für hohen Sitzkomfort.

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0, Test, Kaufberatung

Die Verstelbarkeit der Bremshebel macht sie für alle Fahrerinnen komfortabel.

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0 im Test: Fazit

Komfort und Sportlichkeit – das Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0 verbindet beides. Seine Stärken liegen auf der Langstrecke und bei schnellen Richtungsänderungen. Die Agilität, die Vielseitigkeit, das Preis- Leistungsverhältnis und die Verarbeitungsqualität überzeugen.

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0, Test, Kaufberatung

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0 im Test: Charakter und Fazit

 

Canyon Endurace WMN AL Disc 7.0: Technische Details

Gewicht 8,83 Kilogramm
Rahmen Aluminium
Größe 3XS, 2XS, XS, S, M
Gabel Canyon One One Eight SL Disc
Bremsen Shimano 105 Disc (160/160)
Schaltgruppe Shimano 105 Disc
Übersetzung Vorne: 50/34 Hinten: 11-34
Laufräder Mavic Aksium Elite Disc UST
Reifen Mavic Yksion Elite Guard; 28 mm
Vorbau Canyon V15; 90 mm
Lenker Canyon H17 Ergo AL; 400 mm
Stütze Canyon SP43 VCLS
Sattel Selle Italia X1 Lady Flow

Schlagworte
envelope facebook social link instagram