Neue Version des Race-Modells: Rose X-Lite

Neue Modelle des Rose X-Lite

Neue Version des Race-Modells: Rose X-Lite

Überarbeitete Geometrie und neue Komponenten. Rose stellt die neue Version des X-Lite vor. Alle Infos, Modellvarianten und Preise.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Der Bocholter Hersteller Rose hat sein Leichtgewichts-Racemodell X-Lite komplett überarbeitet. Der Fokus liegt dabei auf einer verbesserten Aerodynamik und auf dem Leichtgewicht. Auffällig ist auf den ersten Blick, dass das Modell durch das neu entwickelte Race-Carbon-Cockpit eine vollständige Systemintegration bietet. Die Optik ist ebenfalls überarbeitet: Die Rohrformen sind nun abgeflachter, die Sitzstreben setzen tiefer an als beim Vorgängermodell.

Verlosung: RennRad verlost unter allen Abonnentinnen und Abonnenten ein Rose XLITE – jetzt mitmachen!

Das neuentwickelte Race-Carbon-Cockpit des Rose X-Lite.

X-Lite: Race-orientierte Geometrie

Das längere Ober- und verkürzte Steuerrohr in Kombination mit einem steileren Sitzwinkel als beim Vorgängermodell sollen für eine sportive Race-Geometrie sorgen. Dies wird durch weitere Neuerungen unterstützt, die vor allem der Aerodynamik dienen. Dazu zählt das Race-Carbon-One-Piece-Cockpit und die neuentwickelten hauseigenen RC-60-Laufräder.

Die abgeflachten Rohrformen und tief ansetzenden Sitzstreben dienen einer verbesserten Aerodynamik.

Laut Herstellerangaben schwankt das Gewicht je nach Ausstattungsvariante zwischen 6,9 und 8,1 Kilogramm.

Rose X-Lite Six: Die erste Testfahrt

In den ersten Testfahrten überzeugte das X-Lite mit einer hohen Laufruhe und spürbar verbesserten Aerodynamik-Eigenschaften. Die neuen eigens entwickelten Rose-RC-Sixty-Laufräder erwiesen sich als sehr seitensteif. Das Gewicht unseres Testrades in der Modellvariante mit der neuen Shimano-Ultegra-Gruppe beträgt 7,42 Kilogramm in der Größe 57. Der Rahmen des X-Lite Six soll in der kleinsten Größe ab 825 Gramm wiegen – ein ähnlicher Wert wie beim Vorgängermodell.

Das Rose X-Lite 06 Ultegra Di2 konnten wir bereits vorab testen.

Durch die 60 Millimeter hohen Laufräder, das aerodynamischere Cockpit und die etwas gestrecktere Position ist das Fahrverhalten des neuen X-Lite dennoch spürbar „raciger“. Das Handling ist sehr direkt und ausgewogen. Neben der Laufruhe überzeugt auch die Agilität des X-Lite.

Leichtgewichts-Rennräder im Test und vieles mehr: Die aktuelle RennRad-Ausgabe

Rose X-Lite: Modelle & Preise

Insgesamt werden neun neue Modellvarianten angeboten, vier davon in der günstigeren X-Lite-Four-Version. Alle Modelle in der Übersicht:

Rose X-Lite 04 105. Der Preis: 2999 Euro

Rose X-Lite 04 Ultegra. Der Preis: 3299 Euro

Rose X-Lite 04 Ultegra Di2. Der Preis: 4599 Euro

Rose X-Lite 04 Force eTap AXS. Der Preis: 4799 Euro

Rose X-Lite 06 Ultegra. Der Preis: 4199 Euro

Rose X-Lite 06 Ultegra Di2. Der Preis: 5999 Euro

Rose X-Lite 06 Force eTap AXS. Der Preis: 5999 Euro

Rose X-Lite 06 Dura-Ace Di2. Der Preis: 7999 Euro

Rose X-Lite 06 Red eTap AXS. Der Preis: 8199 Euro

Weitere Informationen zum neuen Rose X-Lite findet ihr auf der Homepage des Herstellers.

 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren:

Leichtgewichts-Rennräder ab 6,2 Kilogramm im Test
Marathon-Rennrad: Rose Reveal im Test
Rennrad-Einsteiger: Darauf kommt es beim Radkauf an

Schlagworte
envelope facebook social link instagram