Aero-Trikots, RennRad
Aero-Trikots im Windkanal-Test: Bis zu 30 Watt sparen

Leistungspotenzial durch Aero-Kleidung

Aero-Trikots im Windkanal-Test: Bis zu 30 Watt sparen

Das RennRad-Magazin hat die Vorteile von Aero-Trikots und Triathlon-Einteilern gegenüber herkömmlichen Trikots im Windkanal getestet. Die Ergebnisse sind erkenntnisreich.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Schneller fahren bei der gleichen Leistung: Das ist das Ziel aller ambitionierten Radsportler. Sie alle suchen nach noch ungehobenen Leistungs- und damit auch Watt-Spar-Potenzialen. Ergo auch: nach einer Minimierung des Windwiderstandes auf dem Rennrad, dem Zeitfahrrad oder der Triathlonmaschine. Als eines der ersten Radsport-Magazine nahm RennRad einen großen Vergleichstest von herkömmlichen Trikots, Aero-Trikots und Triathlon-/Zeitfahr-Einteilern in einem aufwändigen Windkanaltest vor.

Die Ergebnisse fielen extrem erkenntnisreich aus.

Die Watt-Ersparnis von Aero-Radbekleidung ist fast viermal höher als jene von Aero-Laufrädern.

Die Anschaffungskosten der getesteten Trikots und Einteiler sind deutlich geringer als die von Aero-Rädern oder -Laufrädern.

Im Windkanal-Aero-Laufradtest in der RennRad-Ausgabe 6/2018 sparte der beste Laufradsatz, das Modell Mavic Cosmic Carbon, bei 45 km/h gegenüber einem Standard-Laufradsatz 7,7 Watt. Mit 28,3 Watt-Ersparnis gegenüber einem Standard-Trikot liegt das Watt-Sparpotenzial des aktuellen Testsiegers, des Aero-Einteilers von Fe226, sehr deutlich darüber.

RennRad, Abo, Mini-Abo, Banner

Jetzt die RennRad ohne Risiko testen! Zum Shop!

10 Prozent mehr Leistung durch gute Aero-Trikots

Die Werte waren so außergewöhnlich, dass wir zunächst an den Messungen zweifelten und diese mehrmals wiederholten. Der Fe226-Einteiler gewann die Wertung mit einem Vorsprung von neun Watt auf den Zweitplatzierten Endura – bei 45 km/h.

Eine weitere Erkenntnis dieses außergewöhnlichen Aerodynamik-Tests:

Zwischen dem besten Aero-Einteiler und dem schlechtesten Aero-Trikot liegen knapp 24 Watt – das sind Welten.

Außerdem gilt: Bis zu zehn Prozent Leistungsgewinn sind durch gute Aero-Bekleidung möglich.

Den ausführlichen Testbericht mit allen Details zu den getesteten Aero-Trikots und Triathlon-Einteilern lesen Sie in der RennRad-Ausgabe 8/2019. Außerdem finden Sie dort die detaillierten Auswertungen mit genauen Wattzahlen aller getesteten Trikots und Einteiler. Hier können Sie die neue Ausgabe bestellen!

Banner, RennRad 8/2019, Ausgabe

Jetzt im Shop die Ausgabe bestellen!

So testete RennRad

In Kooperation mit dem Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik der Technischen Hochschule OWL in Lemgo fand ein aufwendiger Aerodynamik-Test im Windkanal statt. Wie bereits beim Test von Aero-Helmen (für die RennRad-Ausgabe 9/2018) wurde ein speziell für den Test von Aero-Bekleidung umgebauter Oberkörper-Dummy herangezogen. Alle Messungen wurden im Windkanal der Firma GST in Immenstaad am Bodensee vorgenommen.

Aero-Trikots-Test

Vor jeder Messung wurden die Aero-Trikots von der RennRad-Testcrew glatt gezogen.

Aero-Trikots-Test

Die Praxistauglichkeit der Aero-Trikots und -Einteiler wurde auf Mallorca getestet.

Theorie- und Praxis-Test

Der Praxisteil des Aero-Tests fand auf Mallorca statt. Zwei Tester absolvierten dort im Frühjahr hunderte Grundlagenkilometer und notierten dabei Vor- und Nachteile der Aero-Modelle. Hilfreich zur Seite stand uns dabei der Radreisen-Anbieter Huerzeler Bicycle Holidays, der hierfür die Leihräder zur Verfügung stellte.


Schlagworte
envelope facebook social link instagram