Triathlon, Einteiler, Test, Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit
Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit: Triathlon-Einteiler im Härtetest

Härtetest: Fe226-Anzug

Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit: Triathlon-Einteiler im Härtetest

Der Aeroforce Sleeved Tri Suit von Fe226 ist aerodynamisch, praktisch geschnitten und bietet die optimalen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Triathlon. RennRad hat den Anzug in seiner Triathlon-Kolumne getestet.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die dänische Marke ist neu auf dem unübersichtlich gewordenen Bekleidungsmarkt. Ihr Name soll eine Kombination aus Fe26, dem chemischen Symbol für die Grundsubstanz Eisen und 226, der Gesamtstrecke eines Ironman (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren, 42,2 Kilometer Laufen) in Kilometern sein.

Auf Fe226-Bekleidung setzen unter anderem die Triathlon-Profis Andreas Böcherer und Helle Frederiksen. Wir konnten den Triathloneinteiler Aeroforce Sleeved Tri Suit im Wettkampf testen.

Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit: Preis, Material und Trocknung

Die dänische Firma will eine Luxusmarke sein. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Fe226 für den getesteten Einteiler 399 Euro aufruft. Das Material ist extrem leicht, dünn und speziell beschichtet. Wassertropfen scheinen beim Erstkontakt mit dem Anzug komplett abzuperlen. Laut internen Tests von Fe226 trocknet das Material vier- bis sechsmal so schnell wie andere Fasern.

In der Praxis konnten wir uns von dieser sehr schnellen Trocknung überzeugen. Der Aeroforce Sleeved Tri Suit war bereits nach wenigen Kilometern auf der Radstrecke des Triathlons über die Olympische Distanz komplett trocken. Die größte Stärke des Einteilers liegt aber in der Aerodynamik.

Alles zum Rollentraining: Tests, Vergleiche, Trainingspläne

Stärken des Triathlon-Einteilers: Aerodynamik und Taschen

Bei Aero-Tests auf der Bahn konnte Andreas Böcherer mit dem Anzug bei der Referenzgeschwindigkeit von 43 Kilometern pro Stunde satte elf Watt gegenüber seinem Vorjahresanzug sparen. Auf der Langdistanz ergäbe dies theoretisch mehr als drei Minuten.

Daneben ergab der Test weitere Details, die für den Trisuit sprechen: Die Rückentasche bietet genügend Stauraum für Gels oder Riegel. Auch seitlich im Bereich der Oberschenkel sind zwei Taschen angebracht. Die lasergeschnittenen Bein- und Armabschlüsse liegen sehr eng am Körper an, ohne dabei einzuengen oder wundzuscheuern.

Alternativtraining für Radsportler im Winter: Laufen, Bouldern, Skitouren

Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit: Passform, Belüftung und Sonnenschutz

Gleiches gilt für das verwendete Sitzpolster, das auf dem ersten Blick verhältnismäßig dick wirkt, in der Praxis aber gerade auf dem Rad seine große Stärke entfaltet. Beim Laufen konnten keinerlei Beeinträchtigungen festgestellt werden.

Zwar sitzt der Anzug generell sehr straff am Körper, ein gewisser Stretch sorgt aber dafür, das sich der Fe226-Einteiler sehr gut an die jeweilige meist sehr gestreckte Körperposition – gerade auf dem Rad – anpasst.

Die Belüftung ist dank der großzügigen Mesh-Einsätze, vor allem im oberen Rückenbereich, auf einem sehr hohen Niveau. Hinzu kommt, dass der Trisuit auch bei hohen Temperaturen einen UVA- und UVB-Schutz auf dem Level von 50+ bietet.

RennRad, Abo, Mini-Abo, Banner

Jetzt die RennRad ohne Risiko testen! Zum Shop!

Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit: Der Preis

Wie bereits erwähnt, findet sich der Einteiler im Hochpreissegment wieder. Die dänische Firma Fe226 ruft für den Aeroforce Sleeved Tri Suit einen Preis von 399 Euro auf. Zu kaufen gibt es das gute Stück hier.

Die Stärken und Schwächen des Triathlon-Einteilers

Stärken: hervorragende Aerodynamik, schnelle Trocknung, sehr gute Passform & Belüftung

Schwächen: hoher Preis

Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit im Test: Das Fazit

Der Fe226 Aeroforce Sleeved Trit Suit zählt zu den schnellsten und besten Triathlon-Einteilern auf dem Markt. Verarbeitung, Passform, Belüftung und die kurze Trocknungszeit sind Kaufkriterien. Leider ist der Preis ambitioniert.

Die Triathlon-Kolumne 2018 des RennRad-Magazins

1: Neue Ziele – stärker zurückkommen nach einer Verletzung

2: Wettkämpfe und Streckenlängen beim Triathlon: Formatfrage

3: Tipps für ein effizienteres Training: Im Trainingslager

4: Ernährungsstrategien für Triathleten: Low Carb, Train Low, Superfoods

5: Aerodynamik auf dem Rennrad beim Triathlon: Sitzposition, Tipps und Tricks

6: Zeitfahrhelme im Windkanal-Test: Welcher Helm bringt mir die beste Aerodynamik?

7: Olympische Distanz: Erfahrungswerte und Probleme eines Triathlon-Einsteigers

8: Fe226 Aeroforce Sleeved Tri Suit: Triathlon-Einteiler im Härtetest

9: Cervélo P3 – Triathlon-Klassiker im Test: Fahrverhalten, Gewicht, Preis


Schlagworte
envelope facebook social link instagram